von Nick Lüthi

Storifizierter Rosenkrieg

Seit einer Woche intensiviert Shawne Fielding mit ihrem Blog den Rosenkrieg gegen ihren Ex-Gatten Thomas Borer. Eigentlich ein gefundenes Fressen für die Boulevardmedien. Doch die Zurückhaltung ist gross. Nur 20 Minuten online und Der Sonntag haben bisher das Thema aufgegriffen. Mithilfe der Social-Media-Storytellingplattform Storify.com haben wir versucht, die Geschichte nachzuzeichnen und nach Gründen für das Schweigen auf dem Boulevard gesucht. Ein Experiment.

Kommentieren

*Pflichtfelder

Ihre Persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben.

Leserbeiträge

bugsierer 02. Mai 2011, 06:06

nicht schlecht gelungen, dieses experiment. storify scheint ein interessantes tool zu sein. habe schon einige andere „versuche“ gesehen und alle waren zumindest spannend. vermutlich ist das ding aber noch recht beta – was meinsch?

Antworten...

Nick Lüthi 02. Mai 2011, 06:24

Interessant ist es allemal, wobei natürlich das Risiko besteht, dass man vor lauter Form den Inhalt aus den Augen verliert. Deshalb habe ich die Fielding-Story auch als Experiment deklariert. Ich bin mir selbst noch nicht ganz schlüssig, was ich von Storify halten soll. Das Zusammenstiefeln der Social-Media-Puzzleteilchen macht definitiv grossen Spass. Die Lektüre dann allerdings weniger – oder ich habe die Best-practice-Beispiele noch nicht entdeckt. Beta finde ich es eigentlich nicht, fühlt sich recht fertig an im Handling.

Antworten...