DOSSIER mit 132 Beiträgen

Neue Zürcher Zeitung

100'000 Abos zusätzlich – und die NZZ-Medien sind werbefrei!

Der Verkauf der NZZ-Frontseite an einen Werbetreibenden hat für Aufruhr gesorgt. Tatsächlich war das unnötig, denn würden die NZZ und ihre Sonntagsausgabe nur 100 000 Abos zusätzlich verkaufen, könnten sie werbefrei erscheinen. Manche von jenen, die der NZZ einen Seelenverkauf anlasten, sind selbst für die Lücke bei den Einnahmen verantwortlich. Der erstmalige Verkauf der Titelseite Weiterlesen …

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

Leiter (w/m) 90%

Als Leiter/in führst Du ein Team von drei Redaktoren. Dein Ehrgeiz ist es, in der Region Zürich die Themen als erster zu erkennen und in der öffentlichen Debatte zu setzen. Zusammen mit Deinem Team recherchierst Du die spannendsten und wichtigsten Lokalgeschichten und verfasst diese anschliessend für die Online- bzw. Mobile-Seite. Aus diesen Beiträgen wählst Du…

Die Verdeutschung der NZZ

Der «Blick von aussen» mit dem die Neue Zürcher Zeitung auf dem deutschen Markt den publizistischen und nun auch den kommerziellen Erfolg sucht, erweist sich bei genauerer Betrachtung als Hohlformel. Michael Angele, Schweizer Journalist in Berlin, über eine NZZ, die deutscher ist als sie zu sein vorgibt. Der Newsletter hat als mediale Form eine erstaunliche Weiterlesen …

NZZ-CEO Veit Dengler geht per sofort

Er ist angetreten mit dem Ziel, als Branchenfremder die NZZ in die Zukunft zu führen. Nun geht der 48-Jährige bereits wieder, nach nicht ganz vier Jahren als Konzernchef. Ad interim wird Finanzchef Jörg Schnyder Vorsitzender der Unternehmensleitung. Die Suche nach einem Nachfolger läuft.

Ad Content

Ein Newsletter tuts auch

Nach dem Abbruch des Österreich-Experiments und der Auflösung der Redaktion in Wien, setzt die NZZ mit ihrer Auslandstrategie nicht mehr auf eigenständige Ableger im Ausland. Vielmehr soll das Kernprodukt, die Neue Zürcher Zeitung, in den gesamten deutschsprachigen Raum ausstrahlen. Der neue Newsletter des Chefredaktors zur deutschen Innenpolitik ist einer der Wege, um zahlungsbereite Kunden aus Weiterlesen …