DOSSIER mit 55 Beiträgen

Medienfreiheit

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

Der Kontrollfreak im Elysée

Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron pflegt ein nicht unproblematisches Verhältnis zu den Medien. Journalisten sprechen von «Verriegelung». Das geht von der Absage traditioneller Medientermine über die Produktion von eigenem, exklusivem Bildmaterial oder der Auswahl des Berichterstattungscorps per Fingerzeig. Inzwischen hat Macron angekündigt, die bisherige Medienstrategie zu überdenken. Die Medien sind skeptisch, ob sich wirklich was Weiterlesen …

Leiter (w/m) 90%

Als Leiter/in führst Du ein Team von drei Redaktoren. Dein Ehrgeiz ist es, in der Region Zürich die Themen als erster zu erkennen und in der öffentlichen Debatte zu setzen. Zusammen mit Deinem Team recherchierst Du die spannendsten und wichtigsten Lokalgeschichten und verfasst diese anschliessend für die Online- bzw. Mobile-Seite. Aus diesen Beiträgen wählst Du…

Fast alle Medien Ungarns unter Kontrolle der Regierungspartei

Die Fidesz-Partei von Staatspräsident Viktor Orbán kotrolliert in Ungarn direkt oder indirekt 90 Prozent der Medien, schreibt Marius Dragomir in einem Blog der London School of Economics LSE. Den Grundstein für Orbáns Medienstrategie legte eine neue Gesetzgebung nach dem Fidesz-Wahlsieg 2010, die als Korrektiv zu einer als linkslastig beschriebenen Medienlandschaft verkauft wurde. Davon betroffen waren Weiterlesen …

Jetzt wird die Pressefreiheit unter Trump gemessen

Dass US-Präsident Donald Trump kein Freund der Medien ist, sollte inzwischen hinlänglich bekannt sein. Doch wie entwickelt sich die Pressefreiheit in den Vereinigten Staaten seit Trumps Amtsantritt? Um diese Frage verlässlich beantworten zu können, haben Institutionen und Organisationen wie das Committee to Protect Journalists oder Reporter ohne Grenzen den U.S. Press Freedom Tracker ins Leben Weiterlesen …

Schwarzer «Tag der Pressefreiheit» in der Türkei

Ausgerechnet am «Tag der Pressefreiheit» standen in der Türkei 19 Mitarbeitende der Zeitung Cumhuriyet vor Gericht. Das ist kein Zufall. Denn das Erdoğan-Regime setzt mit diesem Prozess zum finalen Schlag gegen eben jene Pressefreiheit an, die schon jetzt nur noch in Fragmenten existiert. Die Anklageschrift bleibt nebulös. «Konkrete, nachvollziehbare Straftatbestände enthält sie nicht», schreibt die Weiterlesen …

Ad Content

Macrons Mühe mit den Medien

Beschwerden in Redaktionen, eine zum Lügen bereite Kommunikationsberaterin, Pläne für ein Parteimedium: Frankreichs Staatschef und seine Entourage pflegen ein merkwürdiges Verhältnis zu den Medien.

Noch ist Polen nicht verloren

Polen galt in Mittel- und Osteuropa als eines der besten Beispiele für eine gelungene Transformation vom Sozialismus zur Demokratie. Mit der Medienfreiheit wollte es aber nie so richtig klappen. Jede Regierung stand im Verdacht, die öffentlich-rechtlichen Medien zu ihren Gunsten zu instrumentalisieren. Doch so stark wie die aktuelle Regierung der PiS-Partei hatte noch niemand Radio Weiterlesen …