RSS

Standpunkt

Wie mir Native Advertising den Journalismus vergraulte

Native Advertising
Benjamin von Wyl, 6. Januar 2016, 12:20

Native Advertising unterläuft den Journalismus als Ganzes. Jedes Ringen um journalistische Ausgewogenheit oder kritische Berichterstattung wird hinfällig, wenn käufliche Artikel nicht hinterfragt oder gar zum idealen Finanzierungsmodell erkoren werden.
Mehr …

Blendle – Glücksfall und Dilemma

Nik NIethammer
Nik Niethammer, 4. Januar 2016, 12:18

Wie ich gelernt habe, Blendle zu lieben. Und warum der Online-Kiosk den Journalismus nicht allein aus der Krise führen wird. Unser Kolumnist über Blendle als Glücksfall und Dilemma.
Mehr …

Wer ist heute noch «Charlie»?

Carmen Epp
Carmen Epp, 21. Dezember 2015, 09:02

Nach dem Angriff auf die Redaktion von «Charlie Hebdo» Anfang Jahr wurde sie einhellig heraufbeschworen, die Medienfreiheit – auch in der Schweiz. Elf Monate und zwei Beispiele später zeigt sich: Auch hierzulande ist noch einiges zu tun.
Mehr …

Lokale Online-Ressourcen aktivieren

news
Redaktion, 17. Dezember 2015, 13:44

Wenn Lokalradios und Regionalfernsehen online zusammenspannen, könnten sie zu einer Konkurrenz für die SRG heranwachsen. Für die Medienvielfalt wäre das erstrebenswert. Die Politik könnte hierfür wichtige Weichen stellen bei der Neuvergabe der Konzessionen für Lokalmedien. Ein Diskussionsbeitrag von Manuel Puppis, Medienwissenschaftler Uni Fribourg und Etienne Bürdel, Programmdirektor Radio FR.
Mehr …

Basteln an der Ich-AG

Antonio Fumagalli
Antonio Fumagalli, 30. November 2015, 14:51

Ohne Eigenwerbung geht nichts: Gerade junge Journalistinnen und Journalisten promoten sich auf Twitter, Facebook und persönlichen Websites, was das Zeug hält – schliesslich soll man ja eine Marke sein. Doch wie viel Selbstvermarktung ist zu viel?
Mehr …

Kalkulierte Provokation

Nik NIethammer
Nik Niethammer, 16. November 2015, 10:43

Wer sich öffentlich äussert, gerät schnell in die Versuchung, Halbgares weiterzutwittern, irgendetwas Unbestätigtes zu liken und so die Spekulationsmaschine auf Hochtouren zu bringen. Davor sind auch Medienschaffende nicht gefeit. Es wird aber kein Essen besser, wenn dir alle ihren Senf auf den Teller spucken. Beobachtungen nach dem Tod von Helmut Schmidt und den Anschlägen von Paris.
Mehr …

Der Fall Ignaz Walker – oder wenn die Medien plötzlich unangenehm werden

Carmen Epp
Carmen Epp, 2. November 2015, 11:57

Im Mordprozess gegen Ignaz Walker stehen vermehrt die Medien im Fokus des Geschehens. Dass sich ausgerechnet die Urner Staatsanwaltschaft an den Enthüllungen der Medien stört, könnte heuchlerischer nicht sein.
Mehr …

Die SRG kommt ins Bundeshaus – und keiner geht hin

Antonio Fumagalli
Antonio Fumagalli, 19. Oktober 2015, 11:42

So souverän der Auftritt der TV-Aushängeschilder am Wahlsonntag auch war: Aus logistischer Sicht war die Premiere des SRG-Wahlstudios im Bundeshaus ein Reinfall. Nur die wenigsten Politiker bemühten sich in die Wandelhalle. Denn der Nabel der Schweizer Politik befindet sich am Wahltag woanders.
Mehr …