Kurz und flüchtig – das Neuste aus den Medien

News

NZZ: Warum wir Terrorbilder trotzdem zeigen

Die Medien stehen im Verdacht, mit der Publikation von Gewaltbildern dem Terrorismus Vorschub zu leisten. Die NZZ zeigt solche Bilder, stellt sie aber sorgfältig in den richtigen Kontext.

WeltN24 steigt als erstes deutsches Medium offiziell bei Facebooks Instant Articles aus

WeltN24 stoppt das Engagement bei Facebooks Instant Articles. Wie Springer auf Nachfrage von MEEDIA bestätigt, werde man künftig wieder versuchen, die Facebook-Nutzer auf das eigene Mobilangebot zu locken. WeltN24 ist damit das erste deutsche Medium, das offiziell bei Facebook Instant Articles aussteigt. Die Berliner folgen damit großen, internationalen Beispielen wie der New York Times oder dem Guardian.

Nationalrat fordert erneut Rückerstattung von Billag-Mehrwertsteuer

Der Nationalrat verlangt, dass die zu Unrecht erhobene Mehrwertsteuer auf Radio- und Fernsehempfangsgebühren zurückerstattet wird, und zwar rückwirkend auf fünf Jahre. Er hat mit 126 zu 32 Stimmen bei 7 Enthaltungen einer Motion seiner Fernmeldekommission zugestimmt.

Bild.de zeigt umstrittene Antisemitismus-Doku von Arte

Die Dokumentation über Antisemitismus in Europa, die Arte wegen handwerklicher Fehler der Produzenten nicht zeigen will, ist überraschend bei Bild.de zu sehen. Noch unklar ist, ob Axel Springer rechtliche Konsequenzen fürchten muss.

Europäische TV-Konzerne verbünden sich mit gemeinsamem Werbeverbund gegen Google

Pro Sieben Sat 1 gründet mit der französischen TF1 Group und der italienisch-spanischen Mediaset die European Broadcaster Exchange (EBX) und will damit die Vermarktung pan-europäischer Videokampagnen ermöglichen. Es ist damit der zweite große Verbund, der sich gegen Google aufstellt. Anfang Mai hatte auch die RTL Group angekündigt, länderübergreifende Vermarktung von Kampagnen zu ermöglichen und hat ITV in Großbritannien und RAI in Italien mit an Bord.

CEO Veit Dengler verlässt NZZ-Mediengruppe

Verwaltungsrat und CEO der NZZ-Mediengruppe sind zum Schluss gelangt, die Führung des Unternehmens in neue Hände zu legen. Ad interim wird CFO Jörg Schnyder Vorsitzender der Unternehmensleitung. Das Unternehmen setzt seine 2013 eingeschlagene Strategie planmässig um.

Seite Drei bleibt leer: Der Terror und wir

Die Seite Drei dieser Zeitung blieb am Dienstag nach den Terroranschlägen leer. Dies soll ein Anstoss zu einer Debatte über den journalistischen Umgang mit Terrorismus sein, schreibt unser Publizistischer Leiter Pascal Hollenstein.

Deutsche Verleger warnen vor Googles Adblocker

Dass Google als Marktführer bei Browsern und Onlinewerbung bestimmen will, welche Werbung ausgespielt werden kann, ruft Besorgnis hervor. Um Werbetreibende zu gewinnen, hat Google aber auch einen Anti-Adblocker im Angebot.

Der Nationalrat will die Tätigkeit der SRG einschränken

Die SRG soll dazu gezwungen werden, ausschliesslich in ihrem Kerngebiet tätig zu sein. Der Nationalrat hat am Donnerstag einer parlamentarischen Initiative des Zürcher SVP-Nationalrats Gregor Rutz mit 99 zu 78 Stimmen bei drei Enthaltungen Folge gegeben.