RSS

AKTUELL

Der Provokateur

Michael Bahnerth
Fabian Baumann, 29. Oktober 2014, 07:56

Michael Bahnerth ist einer der umstrittensten Journalisten auf dem Medienplatz Basel. Seine oftmals schlüpfrigen Auslassungen über Sex, Feminismus und Veganertum sorgen in der Stadt regelmässig für Empörung. Dabei sind die Provokationen des BaZ-Autors oft simpel gestrickt und leicht durchschaubar. Wer seine Texte nicht mag, sollte ihm nicht den Gefallen tun, sie allzu ernst zu nehmen. Weiterlesen …

Lesen, was die Medien bewegt

Logo Medienmonitor
Thomas Paszti, 28. Oktober 2014, 12:06

Vor 17 Jahren lancierten wir die Plattform mediaforum.ch. Im Internet ist das eine halbe Ewigkeit her. Kurze Zeit später erschien der erste Pressespiegel. Das selbst entwickelte Redaktionssystem ist mittlerweile ein unbeweglicher Dinosaurier geworden. Auch das Design ist nicht mehr zeitgemäss, die optimale Darstellung auf verschiedenen digitalen Geräten nicht gewährleistet. Zudem sind etliche Rubriken von der Entwicklung überholt und überflüssig geworden. Höchste Zeit also für einen soliden Neubau.
Weiterlesen …

Jobwechsel: suchen oder gefunden werden?

Carmen Epp
Carmen Epp, 27. Oktober 2014, 10:29

Ausgeschriebene Stellen im Journalismus sind bekanntlich Mangelware. Die besten Angebote werden in der Regel unter der Hand vergeben. Auch unsere Kolumnistin ist aktuell auf Stellensuche und verlässt sich dabei – unter anderem – auch auf Vitamin B.
Weiterlesen …

Unter dem Guru von Herrliberg

Guru Nanak Dev (Bildausschnitt, CC BY-SA commons.wikimedia.org/Dulaysinghb)
Ronnie Grob, 22. Oktober 2014, 13:22

Im Politiker und Unternehmer Christoph Blocher haben die Neu-Verleger Roger Köppel, Markus Somm und Matthias Ackeret einen geistigen Übervater gefunden, dessen unverrückbare Werte Halt liefern in einer unübersichtlicher werdenden Welt. So verteidigen nun wenigstens einige Medien die politischen Ziele des ausgefuchsten Strippenziehers und milliardenschweren Unternehmers. Gross gemacht aber hat ihn die blinde Dauerempörung seiner Gegner im Journalismus, die seit Jahrzehnten bemerkenswert erfolglos gegen ihn anschreiben.
Weiterlesen …

Mobil nur bedingt einsatzbereit

under construction
Nick Lüthi, 21. Oktober 2014, 15:37

Mit ihrem Mediennutzungsverhalten zählt die Schweizer Bevölkerung zur mobilen Weltelite. Doch viel Zeitungsverlage hinken hinter dieser Entwicklung her. Ihre Webseiten sind nicht geeignet sind für den Abruf mit dem Smartphone. Eine Mängelliste.
Weiterlesen …

Medienseuche Ebola

Antonio Fumagalli
Antonio Fumagalli, 20. Oktober 2014, 16:43

Seit Wochen beherrscht auch hierzulande die Angst vor der Fieberkrankheit Ebola die Schlagzeilen. Dafür gibt es gute Gründe. Unser Autor mag das Thema dennoch nicht mehr hören – weil das wahre Problem damit in den Hintergrund rückt.
Weiterlesen …

Schlachtplan Zufall

Christoph Blocher
Ronnie Grob, 15. Oktober 2014, 12:40

Als Anteilseigner der Basler Zeitung ist Christoph Blocher seit Mitte 2014 offiziell ein Zeitungsverleger. Auch wenn sein Einstieg in die Medien von vielen Rückschlägen begleitet und mehr zufällig erfolgt als sorgfältig geplant war, bahnt sich der Wille, Schweizer Medien zu beherrschen und zu beeinflussen, einen Weg. Als roter Faden zieht sich die konsequente Vermeidung von Transparenz durch die bisherigen Aktivitäten; eine fragwürdige Vorgehensweise in einer Branche, deren Produkt die Schaffung von Transparenz ist. Teil 1 unserer Serie zu den «Blocher-Medien» und ihren Exponenten.
Weiterlesen …

Wie Redaktionen Texte nach Belieben verwursten

Eveline Dudda
Eveline Dudda, 13. Oktober 2014, 11:06

Viele Redaktionen betrachten Texte von freien Mitarbeitenden als Rohmaterial, das sie nach Belieben bearbeiten dürfen. So kommt es durchaus vor, dass Aussagen in ihr Gegenteil verkehrt werden. Die Freien erfahren oft erst nach der Veröffentlichung davon.
Weiterlesen …