RSS

AKTUELL

Das «bessere Wikileaks» in der Warteschleife

DDB_klein
Oliver Classen, 31. Mai 2013, 12:22

Seit zwei Jahren arbeitet Daniel Domscheit-Berg an der Whistleblower-Plattform Openleaks. Im Gespräch mit der MEDIENWOCHE
erklärt die ehemalige Nummer zwei von Wikileaks, weshalb er heute lediglich überwachungssichere «tote Briefkästen» zur Verfügung stellen will und warum ihn die Inhalte der geleakten Dokumente nicht interessieren.
Weiterlesen …

«Wir haben das Potenzial wohl ausgeschöpft»

5 Jahre Blick am Abend
Nick Lüthi, 29. Mai 2013, 08:59

Seit seiner Gründung vor fünf Jahren hat sich der «Blick am Abend» zur zweitgrössten Zeitung der Schweiz entwickelt – und damit den Zenith bereits erreicht. Mehr Wachstum liege eigentlich nicht mehr drin, sagt Chefredaktor Peter Röthlisberger. Im Interview mit der MEDIENWOCHE spricht Röthlisberger über den täglichen Spagat zwischen News und leichtfüssiger Unterhaltung, sowie die Tücken der Zeitungsproduktion unter grossem Zeitdruck.
Weiterlesen …

Eine Zahl zieht Kreise

nzz_reiter
Nick Lüthi, 28. Mai 2013, 10:36

Keine andere Zeitung hat in der Schweiz so viele digitale Abonnemente verkauft wie die NZZ; seit einem halben Jahr auch dank einer Paywall im Web. Dennoch macht sich die Ansicht breit, die NZZ sei mit ihrer Abo-Strategie im Netz gescheitert. Belegen soll das eine Zahl  – die allerdings genauso gut als Zeichen des Erfolgs gewertet werden kann.
Weiterlesen …

Im Sekundenstundenschlaf

Tageswoche
Ronnie Grob, 27. Mai 2013, 08:38

Bei der Tageswoche findet die Revolution bisher vor allem in den Konzepten statt. Nun soll mit dem neuen Chefredaktor Dani Winter ein Onliner neuen Schwung bringen. Doch das interne Sesselrücken liefert kaum Anzeichen auf weniger Halbherzigkeit.
Weiterlesen …

Alle Wege führen… wohin und wieso?

mik
Redaktion, 23. Mai 2013, 00:36

Journalismus bleibt ein begehrtes Berufsziel. Das schlechte Image der Medien tut der Beliebtheit keinen Abbruch. Untrüglicher Hinweis darauf sind die immer reichhaltigeren Ausbildungsangebote. Doch wozu ein Studium für einen Beruf, der ganz bewusst kein geschützter ist? Ein Gespräch.
Weiterlesen …

Noch «viele Zufälligkeiten» im Newsroom

newsroom
Nick Lüthi, 22. Mai 2013, 01:37

Vor drei Jahren hat die «Blick»-Gruppe ihre Redaktionen in einem Newsroom neu aufgestellt. Wo die Grenzen der kanalübergreifenden Zusammenarbeit liegen, zeigt eine aktuelle Untersuchung am Beispiel des «Blick»-Politikressorts.
Weiterlesen …

Der Krise zum Trotz

opinion_klein
Adrian Lobe, 17. Mai 2013, 13:18

Zeitungskrise? In Frankreich erscheint seit Mittwoch eine neue Tageszeitung. L’Opinion wurde vom ehemaligen Chefredakteur des Figaro gegründet und publiziert vor allem Analysen und Meinungsstücke. Die Redaktion zählt rund 20 Journalisten. Allerdings: Die Eigentumsverhältnisse sind unklar. Mit von der Partei sein könnte Bernard Arnault vom Luxusgüterkonzern LVMH.
Weiterlesen …

Online-Werbung ist kaputt

Onlinewerbung
Nick Lüthi, 15. Mai 2013, 13:06

Wenn deutsche Zeitungsverlage ihre Leser ermahnen, im Netz doch bitte die Werbung anzuschauen und nicht auszublenden, kämpfen sie weitgehend gegen Windmühlen. Denn der Adblocker sitzt auch im Kopf. Wer die Werbung nicht technisch ausblendet, ignoriert sie einfach. Wenn sich die Geschichte im Mobile-Bereich nicht wiederholen soll, müssen sich die Medienunternehmen etwas einfallen lassen. Doch es gibt Hoffnung.
Weiterlesen …

Nachhilfe für die Weltwoche

Titelblatt der aktuellen Weltwoche (19/2013)
Ronnie Grob, 10. Mai 2013, 14:52

Die Gerichtsshow der «Zürcher Prozesse» von Milo Rau stellte sich als hervorragende Anlage für eine gepflegte Diskussionskultur heraus. Nun ist es an der Weltwoche, aus den daraus gewonnenen Erkenntnissen Konsequenzen zu ziehen. Das einzige politische Wochenmagazin der Schweiz verfügt über eine hervorragende Ausgangslage, um zu einer breit anerkannten Leitschrift zu werden.
Weiterlesen …

Der «Herr der Quoten» stellt kritische Fragen

tv_logo
Nick Lüthi, 8. Mai 2013, 10:05

Der langjährige SRG-Forschungsleiter und Telecontrol-Erfinder Matthias Steinmann kommentiert die verfahrene Situation um die Einführung einer neuen Erhebungsmethode für die TV-Zuschauerzahlen. Als möglichen Ausweg aus dem Desaster sieht er den Abbruch der Übung.
Weiterlesen …