RSS

AKTUELL

Medienseuche Ebola

Antonio Fumagalli
Antonio Fumagalli, 20. Oktober 2014, 16:43

Seit Wochen beherrscht auch hierzulande die Angst vor der Fieberkrankheit Ebola die Schlagzeilen. Dafür gibt es gute Gründe. Unser Autor mag das Thema dennoch nicht mehr hören – weil das wahre Problem damit in den Hintergrund rückt.
Weiterlesen …

Schlachtplan Zufall

Christoph Blocher
Ronnie Grob, 15. Oktober 2014, 12:40

Als Anteilseigner der Basler Zeitung ist Christoph Blocher seit Mitte 2014 offiziell ein Zeitungsverleger. Auch wenn sein Einstieg in die Medien von vielen Rückschlägen begleitet und mehr zufällig erfolgt als sorgfältig geplant war, bahnt sich der Wille, Schweizer Medien zu beherrschen und zu beeinflussen, einen Weg. Als roter Faden zieht sich die konsequente Vermeidung von Transparenz durch die bisherigen Aktivitäten; eine fragwürdige Vorgehensweise in einer Branche, deren Produkt die Schaffung von Transparenz ist. Teil 1 unserer Serie zu den «Blocher-Medien» und ihren Exponenten.
Weiterlesen …

Wie Redaktionen Texte nach Belieben verwursten

Eveline Dudda
Eveline Dudda, 13. Oktober 2014, 11:06

Viele Redaktionen betrachten Texte von freien Mitarbeitenden als Rohmaterial, das sie nach Belieben bearbeiten dürfen. So kommt es durchaus vor, dass Aussagen in ihr Gegenteil verkehrt werden. Die Freien erfahren oft erst nach der Veröffentlichung davon.
Weiterlesen …

SRG stolpert in den Abstimmungskampf

urne
Nick Lüthi, 9. Oktober 2014, 15:54

In den nächsten Jahren werden die Schweizer Stimmberechtigten voraussichtlich zweimal über die Finanzierung von Radio und Fernsehen befinden können. Als Direktbetroffene der beiden Vorlagen steht die SRG vor der kniffligen Aufgabe, ihre Position zu vermitteln, ohne in den Verdacht der unlauteren Propaganda zu geraten. Die letzten Tage boten bereits einen Vorgeschmack auf die Tücken der Kampagnenkommunikation.
Weiterlesen …

Wir waren jung und furchtbar stolz

Nik Niethammer
Nik Niethammer, 6. Oktober 2014, 12:03

In Zürich steigt Bundeskanzler Helmut Kohl aus dem Flugzeug, wuchtet sich die Gangway runter und: Bumms! knallt sein Bauch in die Kameralinse eines TeleZüri-VJs. «Na, wie gefällt Ihnen Zürich?», fragt der Einmann-Reporter und reisst seine Hi8 hoch. «Keine Ahnung», keucht Kohl, «ich seh ja nur Sie.» klingt unglaublich, ist aber nicht erfunden. Die Szene hat sich so zugetragen damals vor 20 Jahren, beim Start von TeleZüri. Unser Kolumnist Nik Niethammer war dabei.
Weiterlesen …

Das Geld reicht nicht für alle

nzz
Nick Lüthi, 30. September 2014, 15:05

Unter CEO Veit Dengler hat die Neue Zürcher Zeitung die Flucht nach vorn angetreten. Der Verlag expandiert ins Ausland und investiert Millionen von Franken in Projekte und Personal. Vom Geldsegen verschont bleiben indes die freien Mitarbeiter: 140 Franken für 6000 Anschläge gibt es für einen Feuilleton-Artikel.
Weiterlesen …

So lief der PR-Gau für Regierungsrätin Hochuli ab

Antonio Fumagalli
Antonio Fumagalli, 22. September 2014, 10:39

Ausgerechnet in einer SRF-Sendung plauderte die Grüne Aargauer Regierungsrätin Susanne Hochuli freimütig aus, dass sie keine Billag-Gebühren bezahle. Das war erst der Anfang einer Serie von Kommunikationspannen, wie unser Kolumnist während der Recherche erlebte.
Weiterlesen …

Die Quotenmessung funktioniert

tv
Michael Ziesmann, 19. September 2014, 11:54

Die tägliche Ermittlung der TV-Quote ist ein aufwändiges und komplexes Messverfahren. Dass dieses nicht ganz so einfach manipulierbar ist, wie «Medienwoche»-Kolumnist Nik Niethammer vor einer Woche beschrieben hat, erklärt Gastautor Michael Ziesmann.
Weiterlesen …