DOSSIER mit 7 Beiträgen

Zahlensalat

Zahlensalat (VII): Bessere Ausbildung und mehr Kooperation mit der Wissenschaft

Noch nie gab es so viele Daten, noch nie standen so viele Studien zur Verfügung. Für die Journalisten eröffnet sich ein Eldorado, wenn Sie lernen, diese Studien einzuschätzen und faule Eier auszuscheiden. Was Ausbildung und Wissenschaft dazu beitragen können. 2015 wiesen zwei deutsche Dokumentarfilmer angeblich nach, dass Schokolade schlank mache. Doch die Studie war ein Weiterlesen …

Zahlensalat (VI): Was Datenjournalismus (nicht) leistet

Datenjournalisten sind Meister im Aufspüren und Aufbereiten von Daten. Sie hauchen langweiligen Zahlenreihen Leben ein und gewinnen ihnen neue Erkenntnisse ab. Schöne Infografiken können allerdings auch zu voreiligen Schlüssen verleiten. Immer mehr private Unternehmen und öffentliche Stellen sammeln immer mehr Daten, staatliche Institutionen sind aus Transparenzgründen gesetzlich dazu angehalten, ihre Daten zu veröffentlichen. Kommt hinzu, Weiterlesen …

Zahlensalat (V): Allzweckwaffe Online-Umfragen

«Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast», lautet ein Bonmot, das – fälschlicherweise – Winston Churchill zugeschrieben wird. Fälschen ist heute gar nicht mehr nötig. Mit einer Online-Umfrage kann sich jeder das gewünschte Ergebnis gleich selbst zusammenstellen. Trotz struktureller Mängel sind Online-Umfragen nicht in jedem Fall nutzlos. Wenn im Frühling der jährliche Global Weiterlesen …

Zahlensalat (IV): Journalistischer Spürsinn wird belohnt

In der Schweiz wird massiv mehr geraucht als angenommen, sagt eine wenig beachtete Studie aus der Westschweiz. Die «Sonntagszeitung» griff die Statistik auf. Wer seine Studienmüdigkeit überwinden konnte, bekam ein hervorragendes Stück Journalismus zu lesen. Was uns Studien im Gesundheitsbereich nicht alles weismachen wollen: 400’000 Menschen in der Schweiz leiden unter einer schweren Lungenkrankheit, heiraten Weiterlesen …

Zahlensalat (III): Von faulen Kindern und faulen Journalisten

Schweizer Kinder sind im internationalen Vergleich faul. Das behaupten einige Zeitungen mit Berufung auf die Stiftung «Gesundheitsförderung Schweiz». Ein paar Klicks durch die Studien und ein klärendes Telefonat zeigen: faul waren vor allem die Medienschaffenden. «Schweizer Kinder sind bewegungsfaul», titelten etwa die Luzerner Zeitung und das St. Galler Tagblatt. Der «Blick» und andere Titel stiessen Weiterlesen …

Ad Content

Zahlensalat (II): «Echo der Zeit» mit falschem Darmalarm

Der Lobby auf den Leim gegangen: Das «Echo der Zeit» von Radio SRF verbreitet dramatischere Darmkrebs-Zahlen, als die realen Fälle hergeben. Die Quelle der Statistik, der zuständige Gesundheitsverband, räumt heute den Fehler ein. Mitte Mai erreichte uns eine alarmierende Nachricht auf Radio SRF: «Darmkrebs ist die dritthäufigste Todesursache der Schweiz!» So leitete die Moderatorin vom Weiterlesen …

Zahlensalat (I): Heiratsschwindel mit der «Sonntagszeitung»

Mit aktuellen Daten meinte die «Sonntagszeitung» unlängst zeigen zu können, dass Mischehen früher geschieden werden als reine Schweizer Ehen. Allerdings interpretierten die Autoren ihre eigene Statistik falsch – zum Leidwesen von Kosovarinnen und anderer Minderheiten. Erster Teil einer Serie über den – nicht immer geglückten – Umgang von Medienschaffenden mit Zahlen und Statistiken.