Tag mit 2 Beiträgen

Fiktion

Wirklichkeiten unter dem Strich

Die Anthologie «Literatur und Zeitung» ergründet die narrativen Möglichkeiten im Grenzgebiet zwischen journalistischer Berichterstattung und literarischer Fiktion am Beispiel von 16 Deutschschweizer Autorinnen und Autoren. Den Feuilletonjournalismus, von dem darin die Rede ist, gibt es zwar nicht mehr. Aber vieles, was ihn wertvoll machte, lebt weiter.

Journalisten, wie sie im Drehbuch stehen

Von Balzacs Lucien Chardon über Maupassants Bel Ami bis zu Baby Schimmerlos oder Carrie Bradshaw gibt es viele Journalisten, die sich jemand ausgedacht hat. Sie beruhen oft auf realen Vorbildern und haben mehr mit der Realität zu tun, als man auf den ersten Blick vermuten würde; als Charakterstudien realer Journalistentypen halten sie der Branche den Weiterlesen …