Tag mit 9 Beiträgen

Medienmonitor

Ein Blogger mischt Bundesbern auf

MEDIENWOCHE-Autor Ronnie Grob will in den nächsten zwei Monaten mit dem Blog nachbern.ch über die Eidgenössischen Parlamentswahlen von Ende Oktober aus Bern berichten. Dazu hat er sich auch im Bundeshaus akkreditieren lassen. Doch schon nach seinem ersten Bericht aus der Herbstsession wird ihm die Zulassung wieder entzogen – ein Auftakt nach Mass für das Crowd-finanzierte Weiterlesen …

Schnell und schrill und schädlich

Skandal hier, Skandal dort; ungeprüfte Fakten als Tatschen verkaufen; überdrehte Schlagzeilen: der Journalismus hat Schlagseite. Relevantes verschwindet im Schatten des Irrelevanten. Darunter leidet nicht nur die Glaubwürdigkeit der Medien, es entstehe auch ein Klima der Angst, wie Autor Constantin Seibt festhält – die Angst, etwas falsch zu machen und am Medienpranger zu enden. Das Dossier Weiterlesen …

Nachlese zu #Germanwings

Die Berichterstattung zum Germanwings-Absturz löste unter Medienmachern und -nutzern intensive Diskussionen aus. Im Zentrum stand die Frage nach der Nennung des Namens des Co-Piloten. Journalismus und Selbstverständnis sahen sich teils massiver Kritik ausgesetzt. Aber sie wehrten sich auch. Wichtige Beiträge zur Debatte im MEDIENMONITOR.

Journalismus oder Propaganda?

Am Sonntagabend zeigte die ARD ein halbstündiges Gespräch mit Wladimir Putin. Der russische Präsident konnte dabei seine Sicht auf den Konflikt um die Ukraine und mit dem Westen weitgehend unwidersprochen darlegen. «Wladimir Putin interviewt sich selbst», schreibt etwa die Wirtschaftswoche. Unser Dossier zu den Reaktionen auf das Putin-Interview.

Lesen, was die Medien bewegt

Vor 17 Jahren lancierten wir die Plattform mediaforum.ch. Im Internet ist das eine halbe Ewigkeit her. Kurze Zeit später erschien der erste Pressespiegel. Das selbst entwickelte Redaktionssystem ist mittlerweile ein unbeweglicher Dinosaurier geworden. Auch das Design ist nicht mehr zeitgemäss, die optimale Darstellung auf verschiedenen digitalen Geräten nicht gewährleistet. Zudem sind etliche Rubriken von der Weiterlesen …

Ad Content

«Gratiskultur», Service public, Google-Neurose

Unserer wöchentliche Linksammlung. Diesmal mit: Mythos «Gratiskultur», Renaissance der Druckerschwärze, Twitter als «schnellste Nachrichtenagentur der Welt», Service public als Marktverzerrung im Internet, die Google-Neurose der Verleger und was die Medienwelt sonst noch bewegt.

Wozu Datenjournalismus? Facebook uncool? Surfen statt zappen?

Eine weitere Ausgabe des Pressespiegels mit den Themen der Woche aus der Medien- und Kommunikationsbranche. Diesmal mit: Gratisblatt versus kostenpflichtige Qualitätszeitung – Wozu Datenjournalismus? – Man kann Medien nicht trauen. Social Media aber vielleicht schon. – Publishing-Umbrüche: Neue Chancen für Autoren und Verlage – TV-Nutzung: Surfen statt zappen – Mobile: Bedeutungsverlust der Website – Studie Weiterlesen …