RSS

Aktuell

Flugzeugträger vom Stapel gelassen

srf_logo
Nick Lüthi, 17. Dezember 2012, 16:28

Alles wird eins: drs.ch und sf.tv verschmelzen zu srf.ch und die Radio- und TV-Programme tragen alle ein SRF im Namen. Vor allem der Online-Ausbau hats in sich: Die neue Plattform gleicht einem Flugzeugträger mit kräftigem Antrieb und grosser Wasserverdrängung. Damit stellt SRF den Führungsanspruch im Netz.
Mehr …

Themen statt Sendungen im Zentrum

Logo SRF
Nick Lüthi, 28. November 2012, 10:48

Auf der neuen Website von Schweizer Radio und Fernsehen SRF rücken die einzelnen Sendungen in den Hintergrund. Das Publikum soll sich ab Mitte Dezember in erster Linie anhand einer thematischen Gliederung orientieren. Auch die Social-Media-Aktivitäten werden entsprechend neu strukturiert. Mehrere Sendungen müssen ihre bisherigen Accounts schliessen.
Mehr …

Mit Wollen allein ist es noch nicht getan

Roger de Weck
Nick Lüthi, 20. November 2012, 14:26

Vor eineinhalb Jahren kündigte SRG-Generaldirektor Roger de Weck an, die Medienberichterstattung und -kritik in Schweizer Radio und Fernsehen verstärken zu wollen. Bis heute hat sich wenig getan. Die für November in Aussicht gestellte Première eines Medien–«Club» findet nicht statt.

Mehr …

Wir zeigen’s, wenn ihr schlaft

Nicholas Brody aus der Serie «Homeland»
Ronnie Grob, 8. Oktober 2012, 11:46

Das Schweizer Fernsehen kauft gute Serien ein – und zeigt sie dann, wenn niemand mehr zuschaut. Serienliebhaber werden so nicht bedient. Doch kann das Fernsehen echte Serienfans überhaupt noch bedienen?
Mehr …

«DRS 2 ist kein Museum»

logo_srf2 (1)
Nick Lüthi, 28. September 2012, 10:49

Nachdem die Medienwoche über die Neupositionierung von DRS 2 berichtet hatte, rief das die Kulturschaffenden auf den Plan: Der Verband Suisseculture fordert von der SRG, auf den geplanten Umbau des Kultursenders zu verzichten. SRG-Generaldirektor de Weck und SRF-Direktor Matter reagieren verärgert.
Mehr …

«Hüehnärhuut puur»

Alpabfahrt Urnäsch, Screenshot sf.tv
Ronnie Grob, 17. September 2012, 11:35

Das Schweizer Fernsehen überträgt an einem Samstag ab 7 Uhr morgens während sechs Stunden Kühe und Bauern, die vom Berg ins Tal laufen. Ein wahrlich gewagtes Experiment, das aber von den Zuschauern geradezu euphorisch aufgenommen wird.
Mehr …

«Befreiungsschlag»

logo_srf2
Nick Lüthi, 12. September 2012, 11:00

DRS 2 ist bald Geschichte. Im November ändert der Schweizer Kultursender nicht nur seinen Namen, sondern kombiniert auch seine DNA neu. Nathalie Wappler, Kulturchefin von Schweizer Radio und Fernsehen, spricht von einem «Befreiungsschlag». Unter dem Eindruck der Konvergenz will SRF 2 Kultur mit einem neuem Kultur- und Aktualitätsbegriff mehrheitsfähiger und durchhörbarer werden.

Mehr …

«Just deal with it», sagt Arthur Honegger

Arthur Honegger
Stephanie Rebonati, 7. September 2012, 10:26

SF-Korrespondent Arthur Honegger ist seit dreizehn Tagen unterwegs. Für die «Tagesschau» und «10vor10» produzierte er über zehn Beiträge und Live-Schaltungen, die von den Parteitagen in Tampa und Charlotte berichteten. Müde ist der 33-jährige Davoser nicht. Er nennt seine Tätigkeit «Traumberuf» und sich selbst «Politikjunkie».
Mehr …

«Single Point of Failure»

sf_logo
Nick Lüthi, 16. August 2012, 14:59

Grund für den Tonausfall im Dienstagskrimi war ein Nadelöhr in der Sendeabwicklung. Ein Bauteil versagte, für das es kein redundantes System gibt. SRF-Direktor Matter bedauert diesen Vorfall und schreibt, dass allein technische Massnahmen nicht ausreichten, um solches Versagen künftig zu verhindern.
Mehr …

Schlagerschunkelmedley

Donnschtig-Jass
Ronnie Grob, 10. August 2012, 11:29

Nach so viel Olympia zu etwas ganz Anderem: Dem Donnschtig-Jass aus Huttwil. Zwei Teams aus dem Kanton Schaffhausen spielen gegeneinander, Roman Kilchsperger moderiert, zwei Peter Reber müssen einen Brand löschen.
Mehr …