RSS

Gespräche

«Wir sind immer sehr pragmatisch unterwegs»

Alexander Mazzara
Nick Lüthi, 20. November 2013, 10:00

Das Fernsehen hat die jungen Zuschauer nicht verloren. Man muss nur ein Programm bieten, das die veränderte Mediennutzung ernst nimmt. Alexander Mazzara (38) hat das mit joiz geschafft. Der junge Sender verschmilzt klassisches TV und Internet zu einem hybriden Format. Wie das funktioniert und wo die Grenzen des neuartigen Konzepts liegen, erklärt joiz-Gründer und CEO Mazzara im Gespräch mit der MEDIENWOCHE.
Mehr …

Sie wacht über den Service public in Europa

Ingrid Deltenre
Nick Lüthi, 13. November 2013, 10:00

Seit drei Jahren leitet Ingrid Deltenre (53) die Generaldirektion der Europäische Rundfunkunion EBU in Genf. Die ehemalige Deutschschweizer Fernsehdirektorin ist damit eine der obersten Lobbyistinnen für die Sache des Service public in Radio und Fernsehen. Deltenre hält das Modell gebührenfinanzierter Medien für unverzichtbar, weil der freie Markt nicht als Voraussetzung für Medienvielfalt und -freiheit tauge.
Mehr …

Frauen in der SRF-Geschichtsschreibung

schweizer
Ronnie Grob, 15. Oktober 2013, 17:38

Die SRG polarisiert mit ihrer auf November angesetzten Historien-Serie «Die Schweizer». Nationalrätinnen nahezu aller Couleur empören sich, dass in den sechs historischen Porträts keine Frau vorkommt. Denn Frauen sollen auch in der Geschichte eine wichtige Rolle spielen. Doch haben sie das denn in den Epochen getan, die das Schweizer Radio und Fernsehen zeigt? Die Debatte läuft.
Weiterlesen auf presseverein.ch

Die vier Tugenden der Öffentlich-rechtlichen

Ausschnitt aus der Reihe «Die sieben Tugenden» von Pieter Brue
Ronnie Grob, 4. September 2013, 12:44

Öffentlich-rechtliche Medien stehen zunehmend unter Legitimationsdruck. Um auch in Zukunft eine Existenzberechtigung zu haben, müssen sich auf ihren ursprünglichen Auftrag zurückbesinnen und sich entschieden von den privaten Medien abgrenzen. Es wird gelingen mit diesen vier Tugenden:
Mehr …

Kleinliche Rüge

twitter
Nick Lüthi, 5. August 2013, 12:33

Eine spontane Sympathiebekundung für einen Politiker liegt bei SRF nicht drin: TV-Chefredaktor Diego Yanez rügt einen Mitarbeiter für einen «Bravo!»-Tweet. Der Fall wirft die Grundsatzfrage auf: Wie frei sind angestellte Journalisten in ihrer Meinungsäusserung?
Mehr …

Textangebot auf SRF.ch wächst

SRF Logo
Nick Lüthi, 24. Juli 2013, 16:58

Das Online-Angebot von Schweizer Radio und Fernsehen wird immer textlastiger. Vermehrt stellen die Redaktionen Transkripte ihrer Sendungen ins Netz. Was Menschen mit Sinnesbehinderung freut, beobachten die Verleger mit Argusaugen und zunehmender Besorgnis. Der ewige Streit um die Online-Aktivitäten der SRG geht in die nächste Runde.
Mehr …

Sommerliche Klischeepflege

landesteile
Nick Lüthi, 10. Juli 2013, 14:18

In der Sommerserie «Landesteile Vorurteile» zeichnet SRF Kultur Zerrbilder der schweizerischen Sprachregionen. Mit der Klammerfunktion, für die sich der nationale Rundfunk gerne rühmt, ist es für einmal nicht weit her. Dass SRF auch anders kann, zeigt die aktuelle Interview-Reihe «Bonjour, les Romands!».
Mehr …

Post verhindert Prestigeprojekt

basel
Nick Lüthi, 2. Juli 2013, 16:04

Schweizer Radio und Fernsehen SRF kann die Kulturredaktionen nicht wie geplant 2014 zusammenführen. Die Post hat entschieden, eine dafür vorgesehene Immobilie anderweitig zu nutzen. Damit bleibt das Basler Bruderholz-Studio noch mindestens fünf Jahre in Betrieb.
Mehr …