Tag mit 13 Beiträgen

Troll

Jetzt nimmt sich Böhmermann die Trolle vor

Wer in den sozialen Medien unterwegs ist, ist ihnen bestimmt schon begegnet: Den Internet-Trollen, die Hassmeldungen platzieren und Hetze betreiben. Solch ein Troll hat sich auch mit Jan Böhmermann angelegt. Und musste am Ende klein beigeben.

Der Troll im Netz. Eine Besichtigung

Trolls stören gezielt und in bösartiger Absicht. Ausgehend von den Chatrooms der 90er Jahre haben sie ihren Siegeszug durch die Sozialen Medien und Kommentarspalten angetreten. Seither besetzen sie die Öffentlichkeit. Die Frage ist: Was tun?

Social Media oder Social Müdia?

Social Media sind trotz Fake-News oder manipulierter Likes oder Retweets weiterhin ein wichtiger Bestandteil der Marketingkommunikation. Relevanter Content und seine Kreation gewinnen dabei immer mehr an Bedeutung, um die Zielgruppe noch erreichen zu können.

Zurücktrollen ist keine Option

«Alles Lüge? Medien in der Vertrauenskrise» – unter diesem Motto habe ich am Wochenende an einer Diskussion bei Deutschlandradio Kultur in der Sendung Breitband teilgenommen. In der rund einstündigen Diskussion haben wir versucht herauszufinden, warum die hiesige Medienlandschaft mit solch gravierenden Vorwürfen wie #Lügenpresse tagtäglich konfrontiert wird.

Zurücktrollen ist keine Option

«Alles Lüge? Medien in der Vertrauenskrise» – unter diesem Motto habe ich am Wochenende an einer Diskussion bei Deutschlandradio Kultur in der Sendung Breitband teilgenommen. In der rund einstündigen Diskussion haben wir versucht herauszufinden, warum die hiesige Medienlandschaft mit solch gravierenden Vorwürfen wie #Lügenpresse tagtäglich konfrontiert wird.

Warum haten wir so viel im Netz? [Video]

Boah, bist du hässlich! Geh sterben, du Schlampe! Das Internet ist voller Beschimpfungen, Beleidigungen – und sogar Drohungen. Reporter Michael Bartlewski geht dem Phänomen auf die Spur und fragt nach: «Warum haten wir so viel im Netz?».

Ad Content

Warum haten wir so viel im Netz? [Video]

Boah, bist du hässlich! Geh sterben, du Schlampe! Das Internet ist voller Beschimpfungen, Beleidigungen – und sogar Drohungen. Reporter Michael Bartlewski geht dem Phänomen auf die Spur und fragt nach: «Warum haten wir so viel im Netz?».