RESSORT

Medienmonitor

dgreen

Medien im Zeichen des Terrors

Nach den mörderischen Terroranschlägen von Paris und dem vermutlich vereitelten Attentat von Hannover haben die Medien in den Krisenmodus geschaltet: überbordende Breaking-News, tonnenweise Ticker, (vor)schnelle Analysen und wichtigtuerische Handlungsaufforderungen an die Politik. Aber: Sind die Medien der Situation gewachsen oder genauso überfordert wie die Politik? Zum Dossier «Terror in Paris» auf Medienmonitor.ch

SRF stellt sich der Publikumskritik

Zuerst ein bisschen Kostentransparenz, dann der wiederbelebte «Medienclub» und dann die Beschwerdesendung «Hallo SRF»: Das Schweizer Radio und Fernsehen SRF stellt sich der Publikumskritik. Das Medienunternehmen reagiert damit auch auf den öffentlichen Druck vor und nach der hauchdünnen Zustimmung zum neuen Finanzierungsmodus. Die erste Bilanz der Bemühungen fällt einigermassen durchzogen aus. Zum Dossier «Pressefreiheit» auf Weiterlesen …

Gewalt gegen Journalisten

In den letzten Wochen ist es in Deutschland zu mehreren gewalttätigen Übergriffen auf Medienschaffende gekommen. Die Angreifer können dem fremdenfeindlichen Umfeld zugeordnet werden. Wenn Journalisten zu Freiwild werden, ist die Pressefreiheit in Gefahr. Dass es zu Gewalt kommen würde, war nur eine Frage der Zeit, nachdem rechtspopulistische Bewegungen wie Pegida den geistigen Nährboden geschaffen hatten. Weiterlesen …

Alle Jahre wieder

Zum sechsten Mal hat das Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft der Uni Zürich das Jahrbuch “Qualität der Medien” veröffentlicht. Die zentralen Befunde lauten seit je her gleich: Die Qualität nimmt ab, Leichtes und Seichtes dominiert. Nur: Stimmt das tatsächlich? Misst das Jahrbuch, was es zu messen vorgibt? Zumindest bei der Social-Media-Nutzung gibt es Fragezeichen. Zum Dossier Weiterlesen …

Nicht immer so negativ!

Journalismus soll nicht nur auf Probleme hinweisen, sondern auch mithelfen, Lösungen aufzuzeigen. Seit der dänische Journalist Ulrik Haagerup ein Buch zum Thema veröffentlicht hat, macht das Schlagwort vom konstruktiven Journalismus die Runde. Und das Postulat zeigt Wirkung. Erste Medien lassen den Worten bereits Taten folgen. Zum Dossier «Medienethik» auf Medienmonitor.ch

Ad Content

Ein Blogger mischt Bundesbern auf

MEDIENWOCHE-Autor Ronnie Grob will in den nächsten zwei Monaten mit dem Blog nachbern.ch über die Eidgenössischen Parlamentswahlen von Ende Oktober aus Bern berichten. Dazu hat er sich auch im Bundeshaus akkreditieren lassen. Doch schon nach seinem ersten Bericht aus der Herbstsession wird ihm die Zulassung wieder entzogen – ein Auftakt nach Mass für das Crowd-finanzierte Weiterlesen …