DOSSIER mit 15 Beiträgen

Compensation & Benefits

Illegale Eurolöhne? Hier gibt es die Fakten

Der Lohn ist ein zentrales Element im Personalmarketingmix und im Moment in aller Munde. Im Zuge der dramatischen Abwertung des Euro überlegen sich Schweizer Firmen, die Löhne für ihre Grenzgänger in Euro auszuzahlen oder anderweitige Lohnanpassungen zu machen. Doch darf man das überhaupt? Hier gibt es die Fakten.

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

Wissen ist Macht

2016 lanciert das Fachportal HR Today mit «HR Today Academy» eine neue Tagungsserie mit profilierten Fachreferenten zu brisanten HR-Themen wie Personalmarketing, Recruiting, Arbeitsrecht oder Leadership.

Der Mythos vom gerechten Lohn

Wie Boni in Firmen bestimmt werden, ist oft ein Problem. Denn: Leistungen von Mitarbeitenden können weder genau gemessen noch benotet werden.

Fünf Massnahmen zur Lohngleichheit

Eine Frau in der Schweiz muss im Durchschnitt 55 Tage länger arbeiten als ein Mann, um das gleiche Salär für dieselbe Arbeit zu erhalten. Mit fünf Massnahmen können Sie dazu beitragen, die Lücke zu schliessen.

Ad Content

Weshalb KMU von HR-Moden Abstand nehmen sollten

KMU sind mehrheitlich knapp bei Kasse, genau wie Grossunternehmen mit tiefen Margen. Für beide ist es entscheidend, dass sie die meist hohen Personalkosten möglichst effizient einsetzen. Man sollte meinen, HR sei gerade dazu da, dies zu unterstützen. Leider ist dies aber lange nicht überall der Fall.

Bonus quo vadis?

Bewegt sich tatsächlich etwas in der Praxis zur variablen Entlöhnung? Leider nein: Die fetten Jahre sind schon lange vorbei und die Aussichten ebenfalls nicht rosig – für die Finanzriesen offensichtlich kein Grund, prinzipiell von hohen Bonizahlungen abzurücken.