DOSSIER mit 12 Beiträgen

Mediaplanung

MARKETING

Die Lesetipps dieses Themenbereichs werden betreut von Irène Messerli von Bernet Relations / bernetblog.ch und Nicole Vontobel-Schnell von SCHNELLKRAFT / schnellkraft.ch. Haben Sie einen lesenswerten Beitrag entdeckt und möchten diesen hier empfehlen? Die Redaktion freut sich auf Ihren Linktipp: redaktion@medienwoche.ch

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

Wie sich Mediaplaner in ihrem Job wieder auf das Wesentliche konzentrieren können

Mediaplaner verbringen einen Großteil ihrer Arbeit mit zeitfressenden Aufgaben, die Technologie heutzutage eigentlich effektiver erledigen könnte. Zeit für Kreativität und die Auseinandersetzung mit der Zielgruppe bleibt dabei auf der Strecke, findet Sacha Berlik, Managing Director EMEA bei The Trade Desk. In seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online erklärt Berlik, wie sich Mediaplaner wieder auf wirklich wertschöpfende Aufgaben konzentrieren können.

Marketing zwischen AI, Automatisierung und Social Media

Das (digitale) Marketing ist längst von einem regelrechten Zukunftsfieber ergriffen: AI-Applikationen werden erforscht, Kampagnen automatisiert, Budgets von „klassischen“ in soziale Medien umgeschichtet. Jeder möchte die Herausforderungen in unserer Epoche der Transformation möglichst gut bewältigen. Was bedeutet das für die Marketing-Praxis? Welche Anwendungen werden zu Mega-Trends, welche werden Phantasie bleiben? Wir fragen die, die es wissen müssen: Experten aus Social Media, Web-Veteranen und Konzernstrategen geben sich die Ehre, wenn wir zum dritten Marketing-Gespräch 2019 einladen.

Content als Steilvorlage für Mediaplaner

Die Digitalisierung ändert alles: Zielgruppen wollen langfristig begeistert werden. Dabei sind Inhalte zentral. Content und Media bereits in der Planung zu verbinden, ist eine mögliche Antwort auf die Veränderungen.

Ad Content

Das Vertrauen in die Radio- und TV-Forschung steht auf dem Spiel

Die Situation ist erstaunlich, ja unhaltbar: Der Mediapulse-Verwaltungsrat bestellt operative Schlüsselpositionen neu und auf fragwürdige Weise, schweigt danach und verschanzt sich hinter einem Communiqué, das zwar von Mediapulse verschickt wurde, aber offensichtlich nicht von dort stammt und auch keine Ansprechperson nennt.