DOSSIER mit 366 Beiträgen

Social Media im Spiegelbild

SOCIAL MEDIA

Die Lesetipps dieses Themenbereichs werden betreut von Irène Messerli von Bernet Relations / bernetblog.ch und Nicole Vontobel-Schnell von SCHNELLKRAFT / schnellkraft.ch. Haben Sie einen lesenswerten Beitrag entdeckt und möchten diesen hier empfehlen? Die Redaktion freut sich auf Ihren Linktipp: redaktion@medienwoche.ch

Die Verlierer der digitalen Revolution

Internetabhängigkeit ist zwar noch keine anerkannte Krankheit, doch für Te Wildt, Oberarzt der Ambulanz der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie des LWL-Universitätsklinikums Bochum, ist klar: Facebook & Co. bergen grosses Suchtpotenzial. Seine umfangreichen Erfahrungen hat er nun im Buch «Digital-Junkies» zusammengetragen. Ein Beitrag über die grossen Verlierer der digitalen Transformation.

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

Senior Social Media Manager

Dein Job: Du bist verantwortlich für den Auftritt der Blick-Gruppe auf allen Social-Media-Plattformen – Du identifizierst, selektierst und kuratierst mit Hilfe unserer Monitoring-Tools Inhalte aus den Sozialen Medien – Du arbeitest eng mit unserem Redaktionsteam zusammen und erkennst vor allen anderen die Themen, welche schon kurz später tausendfach in den Sozialen Netzwerken geteilt werden…

Vor dem Ende der Likes: Sind Saves auf Instagram künftig eine zentrale Erfolgskennzahl?

Gibt es eine bislang wenig beachtete Funktion bei Instagram, die, wenn man sie richtig triggert, dabei helfen kann, die Sichtbarkeit des eigenen Accounts deutlich zu steigern? Darüber wird gerade in der US-Instagram- und -Influencer-Marketing-Szene diskutiert. Die Theorie: Posts auf der Bilder-Plattform erhalten durch «Saves», also wenn Nutzer diese speichern, einen deutlichen Push.

Ad Content

Wie viel Zeit verbringen wir in Social Media?

Dass soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram und Co. ein echter Zeitfresser seien können, hat sicherlich jeder von uns schon einmal erlebt. Man sitzt in der U-Bahn, schaut sich Bilder auf Instagram an und plötzlich merkt man, dass man seinen Ausstieg verpasst hat. Doch wie viel Zeit verbringt unsereins wirklich auf solchen Plattformen?