DOSSIER mit 87 Beiträgen

Sportjournalismus

JOURNALISMUS

Die Lesetipps dieses Themenbereichs werden kuratiert von Nick Lüthi. Haben Sie einen lesenswerten Beitrag entdeckt und möchten diesen hier empfehlen? Die Redaktion freut sich auf Ihren Linktipp: redaktion@medienwoche.ch

 

Uefa-Bilder in ARD & ZDF

Im Sport geht, was in der Politik undenkbar wäre: Während “tagesthemen” und “heute-journal” niemals bereitwillig Interviews senden würden, die Parteien mit ihren eigenen Politik-Größen geführt haben, strahlen unter anderem ARD und ZDF zur anstehenden UEFA Fußball-Europameisterschaft 2016 Material des europäischen Fußballverbandes UEFA aus.

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

Redaktor/in / Stv. Polygraf/in 80%

Aufgabenbereich: Mitverantwortlich für die Organisation und Planung der zugeteilten Rubriken (Gastronomie und Hotellerie), sowie Mitarbeit am Gesamtprodukt inkl. Website und soziale Kanäle (Facebook, Twitter, Instagram, Youtube) – Verantwortlich für die zugeteilten Dossiers und Themen sowie deren redaktionelle Aufarbeitung – Recherche und Produktion eigener Artikel, inkl. Fotografie und Film…

Die Hassliebe zwischen Sport und Medien

Leistungs-Sportler gehören zu den Lieblingen der Medien. Und die Athletinnen und Athleten wiederum profitieren von der medialen Präsenz. Ihr Bekanntheitsgrad steigt, ihr Marktwert ebenfalls. Wer aber nicht liefert, verliert. In doppeltem Sinn.

Ad Content

FC Bayern und die Medien: «Es geht um maximale Kontrolle»

Worum ging es in der heftigen Medienschelte der Führungsspitze des FC Bayern vom letzten Freitag? Medienjournalist Daniel Bouhs hat genau hingehört und analysiert: «Es geht um maximale Kontrolle.» Der Verein wolle bestimmen, wie über ihn berichtet wird. Das geht am einfachsten, indem man unabhängige Medien klein hält und die eigenen Unternehmensmedien in Stellung fährt. «Den Bayern ist dieser Bereich so wichtig, dass sie ihn im Frühjahr sogar aus dem eigentlichen Klub herausgelöst haben: Eigene Medien sind für den Verein nicht mehr irgendeine beiläufige Aktivität, sondern ein separates Unternehmen – und das gilt es zu schützen.»

Denkwürdige Pressekonferenz des FC Bayern

Mit einem noch nie dagewesenen Rundumschlag hat der FC Bayern auf die Medienkritik der vergangenen Wochen reagiert und Journalisten teils persönlich attackiert. Diese Fälle stecken dahinter.