DOSSIER mit 328 Beiträgen

Rekrutieren & Bewerben

BERUF & ARBEIT

Die Lesetipps dieses Themenbereichs werden betreut und kuratiert von Eliane Stöckli, Redakteurin der Redaktion der Personalfachzeitschrift «HR Today». News, Fachbeiträge, HR-Stellen sowie pointierte Themenblogs zu diversen Personalthemen finden Sie auf www.hrtoday.ch und blog.hrtoday.ch. Haben Sie einen lesenswerten Beitrag entdeckt und möchten diesen hier empfehlen? Die Redaktion freut sich auf Ihren Linktipp: redaktion@medienwoche.ch

Facebook will künftig bei der Jobsuche helfen

Facebook hat es auf den Stellenmarkt abgesehen: In den USA startet das soziale Netzwerk einen Test, bei dem Arbeitgeber auf der Plattform Stellenanzeigen aufgeben und Jobsuchende eine Bewerbung abgeben können. Anders als etwa beim Konkurrenten LinkedIn weiß Facebook allerdings noch nicht, ob dieses Angebot monetarisiert werden soll.

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

Karriere, was heisst das für mich?

Karriere macht man eben, am besten erklimmt man die einzelnen Stufen zielstrebig und klar. Klingt doch logisch, denn heisst es nicht, dass Aufstieg eng verknüpft ist mit dem Willen, die Karriereleiter möglichst steil hinaufzusteigen?

Wissen ist Macht

2016 lanciert das Fachportal HR Today mit «HR Today Academy» eine neue Tagungsserie mit profilierten Fachreferenten zu brisanten HR-Themen wie Personalmarketing, Recruiting, Arbeitsrecht oder Leadership.

Casting auf Gleis 1

Die Deutsche Bahn sucht Mitarbeiter – händeringend. Für Lokführer werden sogar Kopfgelder bezahlt. Und für Azubis gibt es eine Art Castingshow im S-Bahn-Waggon. Die Autorin dieses Textes hat dort ihr Glück versucht.

«Start-up HR»

HR-Start-ups bringen derzeit viel frischen Wind in die Personal-Szene. Dazu das Interview mit Michael Benz von «whyapply» – einer neuen Form der Bewerbung ohne Stellenanzeige, Lebenslauf und Anschreiben.

Ad Content

In zehn Minuten das Ich ergründen

Was für ein Mensch bin ich? Online-Persönlichkeitstests teilen uns mithilfe von Antworten in Kategorien ein. Ein neuer Test aus den USA liefert sehr schnelle Analysen – dank einer raffinierten Fragetechnik.