DOSSIER mit 5 Beiträgen

drupa 2016

Gewinner und Verlierer der drupa

Über die Technik-Schau drupa 2016 wurde ja nun ausreichend berichtet. Die zusammenfassende Betrachtung der Messe orientiert sich daher nicht an Standgrösse, Messe-Umsatz, Marketing-Power oder anderem Allerlei. Es ist einfach nur der individuelle Eindruck und vielleicht das, was zählt: Verlässlichkeit und Zukunfts-Perspektiven der Hersteller, an die sich Druckereien bei Investitionen ohne Zweifel binden.

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

Die drupa in einer ersten Analyse: Das Ende der Sinnkrise?

Die drupa musste zwar neuerlich einen dramatischen Besucherrückgang verzeichnen, aber die 260.000, die die Reise nach Düsseldorf angetreten hatten, waren durchwegs in positiver Stimmung. Die Druckbranche, das lässt sich nach dieser drupa 2016 durchaus behaupten, blickt nach acht durchwachsenen Jahren wieder nach vorne und scheint ihre Chancen zu ergreifen.

drupa: Von den Medien zum Marketing

Messen haben bekanntlich viele Facetten. Und: Messen sind immer erfolgreich! Denn steigen die Besucherzahlen auf Rekordhöhe, gilt dies als Erfolg, gehen sie zurück, wird die ‹Qualität der Besucher› als Erfolgsfaktor gefeiert. Letzteres gilt wohl für die drupa 2016, zu der dieses Jahr ‹nur noch› 260.000 Besucher kamen. Es gab aber auch andere Erkenntnisse der Messe, Weiterlesen …

Überzeugen Sie visuell im Web

Setzen Sie Ihr Gespür für Ästhetik ein, beachten Sie die wichtigsten Design-Regeln und überzeugen Sie Ihre Kunden.