DOSSIER mit 5 Beiträgen

SRG

Die SRG profitiert von Vitamin CVP

Die engen Bande zwischen der SRG und der CVP sind ebenso legendär wie umstritten. Doch jetzt regen sich auch in der CVP selbst Zweifel, ob die Nähe zum grössten Medienhaus der Schweiz gesund ist.

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

Die SRG bietet ihre Anteile an Admeira feil

Das aufgrund der «No Billag»-Initiative unter Druck stehende Medienhaus SRG ist bereit, ihre Anteile an der Werbevermarktungsfirma Admeira zu veräussern. Das sagte Verwaltungsratspräsident Jean-Michel Cina in einer Fernsehsendung. Offen bleibt, wer die Anteile kaufen würde.

Junior Product Manager, Digital (w/m)

Für die Weiterentwicklung der digitalen Brands GaultMillau, Schweizer Illustrierte und Style wirst Du in Abstimmung mit dem Product-Team die operative Projektplanung und -steuerung durchführen. Aufgaben: Mitarbeit bei der Erstellung der Product Roadmap der verschiedenen digitalen Produkte – Konzeption und Priorisierung der Anforderungen für die Weiterentwicklungen in enger Zusammenarbeit mit dem Senior Product Manager des Geschäftsbereichs…

Warum Red Bull die neue SRG werden könnte

Für den Fall, dass die SRG ihre Lichter löschen muss, stehen als Nachfolger bereits kommerzielle Mediengiganten in den Startlöchern. Ein Beispiel dafür ist der Getränkehersteller Red Bull, der heute schon Medienkanäle in 36 Sprachen betreibt.

Red Bull beerbt die SRG

Ein Entscheid mit grosser Symbolkraft: Die SRG hat sich aus Spargründen mit ihrer langjährigen Medienausstellung aus dem Verkehrshaus zurückgezogen. In ihre Fussstapfen tritt Red Bull. Der österreichische Getränke- und Medienkonzern eröffnete Anfang Oktober 2016 in Luzern die «Media World». Jetzt fliegen sie wieder. In spektakulären Aufnahmen sieht man die Bergretter der Air Zermatt in ihrem Weiterlesen …