DOSSIER mit 54 Beiträgen

Automatisierung

Bernet Blog

Die Lesetipps dieses Themendossiers werden betreut von der Redaktion des Bernetblogs. Weitere Beiträge zum Thema Corporate Communications finden Sie auf bernetblog.ch.

Wenn der Roboter konservativ, kontextfrei oder konfrontativ berichtet

In England beliefert die Nachrichtenagentur Press Association PA zahlreiche der noch verbleibenden Lokalzeitungen mit automatisch generierten Meldungen. Solcher «Roboterjournalismus» verarbeitet Datensätze, etwa Behördenstatistiken, zu Textmeldungen. Auf Netzpolitik.org wirft Alexander Fanta die wichtige Frage auf: Wie wirkt es sich auf den öffentlichen Diskurs aus, wenn Algorithmen immer mehr solcher Texte generieren? Anhand dreier algorithmisch generierter Nachrichten zeigt Fanta, dass der «Roboter» nicht so neutral berichtet, wie man dies vermuten könnte, «denn die Vorlagen, auf deren Basis die Software Texte schreibt, zeigen die politischen Neigungen ihrer menschlichen Erzeuger.»

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

Wenn der Mensch mit der Maschine: Die Zukunft des Journalismus ist hybrid

In einer aktuellen und umfassenden Bestandesaufnahme zur Automatisierung des Journalismus fordert der US-Autor Nicholas Diakopoulos eine «algorithmische Medienkompetenz» und ein «computerisiertes Denken» als Grundvoraussetzungen für redaktionelles Arbeiten. Die Automatisierung des Journalismus schreitet mit grossen Schritten voran. Bei Nachrichtenagenturen wie der Associated Press (AP) verfassen Computerprogramme schon seit einiger Zeit automatisiert Sport- und Quartalsberichte. Und auch Weiterlesen …

Ad Content

Die Mär von «Social Bots»

«Social Bots» existieren nicht, sagen der Medienforscher Florian Gallwitz und der Datenjournalist Michael Kreil. Entsprechende Studien würden eklatante Mängel aufweisen, argumentieren sie in ihrem Gastbeitrag.

Ad Content

Für wie glaubwürdig hält das Publikum algorithmischen Journalismus? Ein Experiment.

Immer öfter schreiben Softwareprogramme ganze Artikel. Noch weiss man wenig darüber, wie das Publikum solche Texte wahrnimmt. Eine Studie der Universität Zürich gibt erste Hinweise, wie es in der Schweiz um die Glaubwürdigkeit von algorithmisch generiertem Journalismus steht. Am vergangenen Wochenende hatten Lena und Tobi wieder einmal viel zu tun. Die so benannte Textsoftware von Weiterlesen …

Automatisierung im Journalismus: Evolution statt Revolution

Im letzten Jahr haben Tamedia und Keystone-SDA damit begonnen, algorithmisch Texte zu generieren. Die Automatisierung werde den Journalismus nicht auf den Kopf stellen, glauben sowohl die verantwortlichen Redaktoren als auch Fachleute aus der Wissenschaft. Viele Fragen sind aber noch unbeantwortet. Einig ist man sich darüber, dass die Metapher vom «Roboterjournalismus» den Fokus in eine falsche Weiterlesen …