DOSSIER mit 91 Beiträgen

Radio/Audio

MEDIEN

Die Lesetipps dieses Themenbereich werden kuratiert von Nick Lüthi. Haben Sie einen lesenswerten Beitrag entdeckt und möchten diesen hier empfehlen? Die Redaktion freut sich auf Ihren Linktipp: redaktion@medienwoche.ch

Unbrauchbare Podcast-Hitliste

Um den Erfolg ihrer Podasts zu belegen, verweisen Audioproduzentinnen und Radiomacher gerne auf die Rangliste von Apple und seiner iTunes-Plattform. Wie die Platzierungen zustande kommen, war noch nie transparent, trotzdem galt die Liste als die einzige einigermassen verlässliche. Nun schreibt James Cridland, ein bekannter Radio-Futurologe, in seinem Blog, dass man Top-Platzierungen in den Podcast-Charts bei iTunes ganz einfach kaufen kann. Daraus folgert Cridland: Wir sollten Apples Charts nicht mehr als das einzig Wahre und Erstrebenswerte für Podcasts ansehen. Im Interview mit Marc Krüger von t-online.de erhebt Cridland darum die Forderung: «Wir brauchen unabhängige Podcast-Charts.»

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

Info-Anlass: Rein in die Medienwelt!

Am Info-Anlass der RSS Medienschule werden die Lehrgänge für Radio, Video, Online und Social Media vorgestellt: Donnerstag, 14. März, 17.00 bis 19.00 Uhr. Interessierte erhalten die Möglichkeit, Fragen zu stellen und können einen Blick hinter die Kulissen werfen, inklusive Studiorundgang.

«Mit Podcasts erreichen wir selbst Analphabeten»

Die Stimme der Ungehörten: Ein Podcast über Menschenrechte soll in Myanmar zur Friedens- und Identitätsbildung beitragen. Dahinter steht eine Schweizer Stiftung. «Interessieren Sie sich für Podcasts?» – «Was sind Podcasts?» – «Audiobeiträge. Wir möchten eine Serie machen zum Thema Menschenrechte.» – «Was sind Menschenrechte?» Zugegebenermassen kein einfacher Start für die Lancierung eines Podcast in Myanmar, Weiterlesen …

Ad Content