DOSSIER mit 214 Beiträgen

Facebook

SOCIAL MEDIA

Die Lesetipps dieses Themenbereichs werden betreut von Irène Messerli von Bernet Relations / bernetblog.ch und Nicole Vontobel-Schnell von SCHNELLKRAFT / schnellkraft.ch. Haben Sie einen lesenswerten Beitrag entdeckt und möchten diesen hier empfehlen? Die Redaktion freut sich auf Ihren Linktipp: redaktion@medienwoche.ch

Der Druck aus Europa auf Facebook bleibt hoch

Am Dienstag trat Facebook-Chef Mark Zuckerberg vor dem EU-Parlament in Brüssel auf und stellte sich den kritischen Fragen der Parlamentarier. Für die meisten Beobachter war klar, wer die bessere Figur machte: Zuckerberg. Oberflächlich betrachtet, stimmt das. «Diesen Teil des Kampfs hat er in der Tat gewonnen, aber er hat in dramatischer Weise die Macht der EU unterschätzt», glaubt Sascha Lobo. Insbesondere beim Kartellrecht verstehe die EU keinen Spass. Das kriegte vor einem Jahr Google zu spüren, als die EU-Kommission eine Milliardenbusse verhängte. Mit einem vergleichbaren Vorgehen sei auch gegen Facebook zu rechnen, gibt sich Lobo in seiner «Spiegel Online»-Kolumne überzeugt. Er prophezeit: «Es wird teuer für Facebook und trotzdem wird es dabei nur Verlierer geben.»

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

Thomas Hutter ist «Mr. Facebook»

Thomas Hutter war in der Schweiz einer der ersten, der das Potential von Facebook-Werbung erkannt hat. Erfahren Sie im Interview mehr zu den Anfangstagen, wie er zum Online-Riesen steht und ob er in seiner Garage schon bald einen Ferrari pflegt.

Entdecken Sie Einzigartigkeit am Marketing Tag 19

Auch Sie müssen sich in umkämpften, gesättigten und durch die Digitalisierung immer transparenteren Märkte durchzusetzen? Das klappt auf lange Sicht nur mit einzigartigen Innovationen, Prozessen, Mehrwerten und Experiences, um das Vertrauen der Kunden zu gewinnen und zu erhalten. Was braucht es, damit sich Customer auf neue Lösungen einlassen und Ihnen vertrauen? Praktikable Anregungen und interessante Impulse bieten die Keynote Speaker des Marketing Tag 19, am 12. März, im KKL Luzern.

Warum Facebook 300 Millionen Dollar in Lokaljournalismus investiert

Facebook will die 300 Millionen Dollar über einen Zeitraum von drei Jahre in ausgewählte Projekte und Zeitungen wie die Lokalnachrichteninitiative «Bringing Stories Home» investieren. Der Konzern unterstützt damit einen Markt, den er selbst starkt unter Druck gesetzt hat: Neun von zehn Anzeigendollars landen inzwischen in den Kassen von Google und Facebook. Seit 2004 mussten in Weiterlesen …

Ad Content