DOSSIER mit 34 Beiträgen

Mobilfunk

TECHNOLOGIE

Die Lesetipps dieses Themenbereichs werden kuratiert von Thomas Paszti. Haben Sie einen lesenswerten Beitrag entdeckt und möchten diesen hier empfehlen? Die Redaktion freut sich auf Ihren Linktipp: redaktion@medienwoche.ch

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

Der Aufbau von 5G: eine harzige Angelegenheit

Die Einführung des neuen Mobilfunkstandards 5G geht langsamer voran, als es Swisscom & Co. lieb wäre. Ein Grund: Die Angst der Anwohner vor Mobilfunkstrahlen. Berechtigt sei diese aus Sicht der Wissenschaft nicht.

Das erste Publishing ­Barcamp der Schweiz!

Am 19. September 2019 zum ersten mal das Swiss Publishing Barcamp statt, dieses Jahr im Karl der Grosse in Zürich. Wir diskutieren auf Augenhöhe unter Kollegen alle denkbaren Themen, die unsere Branche beschäftigt.

Der Aufbau von 5G: eine harzige Angelegenheit

Die Einführung des neuen Mobilfunkstandards 5G geht langsamer voran, als es Swisscom & Co. lieb wäre. Ein Grund: Die Angst der Anwohner vor Mobilfunkstrahlen. Berechtigt sei diese aus Sicht der Wissenschaft nicht.

Ad Content

Die Genfer Regierung und die falschen Mobilfunkabonnemente

Der Genfer Stadtrat Guillaume Barazzone hat 2017 mit der Nutzung seines Mobiltelefons Kosten von 17’000 Franken verursacht. Auch die Rechnungen seiner Kollegen bewegen sich in fünfstelligen Sphären. Doch wie geht das? Hansueli Schöchli, Wirtschaftsredaktor der NZZ, macht sich auf Spurensuche und wird fündig. Solche Monsterbeträge kann man locker generieren, selbst ohne 0900-Mehrwertnummern anzurufen. Grund dafür sind Abonnemente, die nicht für eine intensive Nutzung geeignet sind und etwa den Datenverkehr nach genutzten Einheiten verrechnen. Dass die Magistraten keinen Anlass sahen, Abos zu lösen, die auf ihr Nutzungsverhalten zugeschnitten sind, um so Kosten zu sparen, ist ein weiterer eindrücklicher Beleg für den fahrlässigen Umgang der Genfer Regierung mit den Spesen.