DOSSIER mit 366 Beiträgen

Social Media im Spiegelbild

SOCIAL MEDIA

Die Lesetipps dieses Themenbereichs werden betreut von Irène Messerli von Bernet Relations / bernetblog.ch und Nicole Vontobel-Schnell von SCHNELLKRAFT / schnellkraft.ch. Haben Sie einen lesenswerten Beitrag entdeckt und möchten diesen hier empfehlen? Die Redaktion freut sich auf Ihren Linktipp: redaktion@medienwoche.ch

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

Der richtige Content-Mix ist entscheidend: Publishing auf LinkedIn

Das Publishing auf LinkedIn hat sich in den vergangenen zwei Jahren spürbar verändert. Nicht nur was Funktionen und Einsatzmöglichkeiten betrifft, sondern auch die Nutzeraktivität hat sich intensiviert. LinkedIn grenzt sich dabei immer deutlicher von Xing ab. Speziell wenn es um das Verbreiten von Inhalten geht, bietet LinkedIn vielfältigere Möglichkeiten.

Perfektionswahn auf Instagram

Die schillernde Welt von Instagram hat auch ihre dunklen Seiten. Durch den Perfektionswahn auf der App fühlen sich Jugendliche in der eigenen Haut nicht mehr wohl. Der Druck hinterlässt Spuren.

Senior Social Media Manager

Dein Job: Du bist verantwortlich für den Auftritt der Blick-Gruppe auf allen Social-Media-Plattformen – Du identifizierst, selektierst und kuratierst mit Hilfe unserer Monitoring-Tools Inhalte aus den Sozialen Medien – Du arbeitest eng mit unserem Redaktionsteam zusammen und erkennst vor allen anderen die Themen, welche schon kurz später tausendfach in den Sozialen Netzwerken geteilt werden…

Facebook ist ein schwarzes Loch

Ein schwarzes Loch im All krümmt die Raumzeit und wirkt mit brutalen Gravitationskräften auf die Umgebung, sodass sogar das Licht absorbiert wird. Das erinnert mich an Facebook. Es gibt immer weniger Inhalte im Netz, die dieser Plattform entkommen können. Facebook absorbiert 4 Petabyte Daten jeden Tag, habe ich neulich gelesen.

Ad Content

Der Rützel-Amani-Komplex: ein Trauerspiel über den Ist-Zustand von Social Media und digitale Mistgabelträger

Das beherrschende Social-Media-Thema am vergangenen Osterwochenende waren weder die Feiertage, noch das sonnige Wetter, noch die schrecklichen Terroranschläge in Sri Lanka. Bei Twitter und Facebook brach über der «Spiegel Online»Autorin Anja Rützel ein veritabler Shitstorm los, weil sie die Influencerin Enissa Amani gegen ihren Willen als «Komikerin» bezeichnete.