DOSSIER mit 12 Beiträgen

Netzkultur

SOCIAL MEDIA

Die Lesetipps dieses Themenbereichs werden betreut von Irène Messerli von Bernet Relations / bernetblog.ch und Nicole Vontobel-Schnell von SCHNELLKRAFT / schnellkraft.ch. Haben Sie einen lesenswerten Beitrag entdeckt und möchten diesen hier empfehlen? Die Redaktion freut sich auf Ihren Linktipp: redaktion@medienwoche.ch

Die Poesie der Glitches

Als Glitches bezeichnet man Fehler im Programmcode eines Computerspieles. Es sind meist visuelle Effekte oder Abläufe, die von den Spielentwicklern so nicht beabsichtigt waren. Sie gehören also zu der kostbaren Kategorie absichtslos entstandener Kunst. Für mich sind sie die vielleicht bedeutendsten, mich am stärksten umtreibenden und elektrisierenden Beispiele surrealer Poesie in unserer Zeit.

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

Anatomie eines deutschen Shitstorms

Ein Politiker provoziert, Journalisten spitzen zu, Twitter explodiert: Was in dieser Woche wieder einmal zu beobachten war, folgt bestimmten Mustern. Hier der typische Ablauf einer Empörungswelle – nur wenig zugespitzt.

Media Consultant (w/m) 100%

Ihre Aufgaben: Akquise und Beratung von Kunden aus dem Bereich E-Commerce mit dem Fokus auf Start-Ups – Strategische Mediaberatung mithilfe von Analytic-Tools – Unterstützung im Aufbau und der Entwicklung von Vertriebsmassnahmen – Inhaltliche Leitung, Koordination sowie Optimierung der Konkurrenzbeobachtung…

Wer steckt hinter Wikipedia?

Jeder kennt es, (fast) jeder nutzt es: Wikipedia ist die Anlaufstelle Nummer 1, wenn man mal kurz etwas wissen möchte. Aber: Wer steckt eigentlich hinter der Plattform? Und wie sieht es mit möglichen Manipulationen aus, vor allem bei politischen Themen? Darum geht es in diesem Video.

Die Telelupe: Wikipedia

Wikipedia, das Pornhub des schlauen Mannes, ist der Ort, an dem die klügsten biodeutschen Männer in emotionalen «Edit Wars» um den Erhalt unseres gesamten menschlichen Wissens kämpfen. Aber wie genau funktioniert dieses allwissende Kompendium dem all unsere Hausarbeiten und Vorträge entspringen? Wir haben die Brennweite unserer Telelupe hochgedreht und es für euch herausgefunden.

Ad Content

Der Troll-Terrorist

Der Attentäter von Christchurch verknüpft seine faschistische Ideologie mit der Netzkultur. Die mediale Verbreitung der Tat ist Teil des Terrors – wir müssen uns hüten, unabsichtlich mitzumachen.