Tag mit 5 Beiträgen

Creative Cloud

InDesign: Bibliotheken für alle

Seit Erscheinen der Creative Cloud werden die darin enthaltenen Programme regelmässig aktualisiert und dabei mit neuen oder verbesserten Funktionen ausgestattet. Das neueste Update vom Februar 2014 hat InDesign einige sehr nützliche Funktionen spendiert.

Unfassbar: Schriften mit Typekit

Nun kann man auch die Schriften mieten. Bei Typekit handelt es sich um einen integrierten Abo-Dienst mit einer grossen Schriftenbibliothek für die Verwendung in diversen Desktop-Applikationen der Creative Cloud sowie auf Websites.

Chatbots – was es heisst, für Medien ohne Interfaces zu gestalten

Etwas ändert sich gerade in der Art, wie wir mit Computern kommunizieren… Mit Siri sprechen wir zwar schon seit längerem. Aber „Amazon Alexa“ steht direkt im Wohnzimmer! Für die Markenkommunikation tun sich damit völlig neue Welten auf…

Moleskine macht aus Papierskizzen fertige Vektorgrafiken

Mit einer Kladde, die aus analogen Papierskizzen digitale Vektorgrafiken macht, will der italienische Notizbuchanbieter Moleskine die Designer-Herzen höher schlagen lassen. Was sie kann, was sie kostet und ob’s sie noch rechtzeitig vor Weihnachten gibt, erfahrt im Artikel.

InDesign CC 2014: Es hat sich einiges getan

Seit Mitte Juni steht für alle Creative-Cloud-Abonnenten die Version InDesign CC 2014 zum Download bereit. Damit vergrössert sich der Abstand zur noch häufig eingesetzten Version CS 6. Für wen lohnt sich der Umstieg auf das Abomodell Creative Cloud?

Creative Cloud: Versuch einer Versöhnung

Bestandskunden von Adobe haben bisher nur wenige Gründe gefunden, in die Creative Cloud zu wechseln. Im Januar hat das Unternehmen nun einen neuen Versuch gestartet: mit einem tiefgreifenden Upgrade der vornehmlich für Print relevanten Applikationen Photoshop, Illustrator und InDesign. Lohnt nun der Umstieg?

Ad Content