Thema mit 4 Beiträgen

Hacking

Angstmacherei als Marketingtrick für Sicherheitssoftware

Dieser Tage machten erneut Berichte die Runde von Angriffen «russischer Hacker» auf westliche Webseiten. Wie der Überwachungsspezialist Erich Moechel nun aufzeigt, stellten sich die meisten dieser Meldungen als «weitgehend substanzlos» heraus. Ein angeblicher Phishing-Angriff auf die Demokratische Partei der USA hat sich im Nachhinein gar als verdeckter Sicherheitstest herausgestellt. Der Grund für die aktuelle Berichterstattung, insbesondere in den USA, sieht Moechel darin, dass vor den Kongresswahlen die IT-Firmen «aggressive Marketіngkampagnen» für ihre Sicherheitssoftware fahren. Da kommt es natürlich gelegen, wenn wieder ein paar Hacker ihr Unwesen treiben.

Ad Content

Lass dich nicht hacken!

Was für alle gilt, die sich im Internet bewegen, sollte für Medienschaffende erst recht gelten: Sicherheit geht vor. Umso mehr, als dass Journalistinnen und Journalisten sensible Informationen bearbeiten, auf die weder Kriminelle noch Behörden Zugriff haben sollten. Das Magazin «Motherboard» hat eine praktische Anleitung zusammengestellt zum digitalen Selbstschutz. Das Dossier ein gut verständliches Update für Weiterlesen …