DOSSIER mit 94 Beiträgen

Empfehlungsmarketing

MARKETING

Die Lesetipps dieses Themenbereichs werden betreut von Irène Messerli von Bernet Relations / bernetblog.ch und Nicole Vontobel-Schnell von SCHNELLKRAFT / schnellkraft.ch. Haben Sie einen lesenswerten Beitrag entdeckt und möchten diesen hier empfehlen? Die Redaktion freut sich auf Ihren Linktipp: redaktion@medienwoche.ch

Wie die Instagram-Influencer gross abkassieren

Hier fliessen also die Werbemillionen hin, die den Medien fehlen: Weltbekannte Figuren, die oft nur dafür bekannt sind, dass sie bekannt sind, sollen für ein einzelnes Bild auf Instagram bis zu einer halben Million Dollar kriegen, wenn sie Produkt X in die Kamera halten. Alles, was hier zählt, ist Reichweite. Und genau darüber verfügen Influencer Weiterlesen …

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

Ad Content

Simuliertes Wohnen und inhaltsleere Pop-Up-Experiences: Influencer Marketing wird bizarr

In New York gibt es ein Penthouse, dessen Miete monatlich 15.000 US-Dollar kostet, in dem aber niemand wohnt. Es dient alleine als Kulisse für Fotoshoots von Influencern. Auch «Pop-up Experiences», die sich in ihrer Inhaltslosigkeit gegenseitig übertreffen, sind im Trend. Die bislang bizarrsten Ausprägungen des Trends hin zum visuellen Marketing.