Medien-News– Das Wichtigste aus der Schweizer Medienbranche

News

EU-Urheberrecht endgültig beschlossen

Die heftig umstrittene Reform des EU-Urheberrechts ist endgültig beschlossen. In einer letzten Abstimmung stimmten die EU-Staaten dem Vorhaben am Montag mehrheitlich zu.

MAZ-Direktor Diego Yanez tritt zurück

Diego Yanez, Direktor der Schweizer Journalistenschule MAZ, wird Ende Mai 2020 in Frühpension gehen. Die Stelle wird im Juli 2019 ausgeschrieben.

AZ Medien: 2018 erneut Verlust trotz Umsatzsteigerung

Die AZ Medien steigern den Umsatz um 25 Millionen Franken gegenüber Vorjahr auf 244 Millionen Franken (+12%) und erzielen dabei ein Unternehmensergebnis von von –2,2 Millionen Franken. Letzteres ist wegen des Joint Ventures CH Media stark durch Rückstellungen und Einmalkosten geprägt.

Österreich beschliesst Digitalsteuer

Auf EU-Ebene war eine Digitalsteuer für Onlineunternehmen im März gescheitert. Jetzt hat Österreich eine eigene Regelung beschlossen. Die Regierung erwartet Mehreinnahmen von mehr als 200 Millionen Euro.

Keystone-SDA streicht weitere Stellen

Die anhaltend schwierige wirtschaftliche Situation auf dem Medienmarkt zwingt Keystone-SDA dazu, weitere Sparmassnahmen einzuleiten. Bis im Spätsommer 2019 werden insgesamt neun Vollzeitstellen abgebaut. Betroffen sind sämtliche Bereiche der multimedialen Nachrichtenagentur mit Ausnahme der Redaktion.

Norwegen will Rundfunkgebühren abschaffen

Mit einem neuen Bezahlmodell will die norwegische Regierung das Ende der Rundfunkgebühren einleiten. Die Zahlungen für öffentlich-rechtliche Medien sollen sich künftig am Einkommen orientieren.