Kurz und flüchtig – das Neuste aus den Medien

News

Verhandlungen für Medien-GAV gestartet

Deutschschweizer und Tessiner Medien sollen einen Gesamtarbeitsvertrag (GAV) erhalten. Die Delegationen haben sich bereits auf die Arbeitsweise geeinigt und sieben Verhandlungsrunden bis Juni 2018 vereinbart. Der neue GAV könnte frühestens ab Januar 2019 in Kraft treten.

No-Billag-Abstimmung am 4. März 2018

Die Schweiz stimmt am 4. März 2018 über die No-Billag-Initiative ab, die eine Abschaffung der Gebühren für die SRG verlangt. Die zweite eidgenössische Vorlage betrifft die Verlängerung der direkten Bundessteuer und der Mehrwertsteuer.

AZ Medien: «Watson» expandiert nach Deutschland

Ströer baut sein Engagement im Geschäft mit Inhalten weiter aus. Im April 2018 soll ein neues Angebot für eine junge Zielgruppe unter der Marke watson.de starten - mit 20 Redakteuren. Dies sagte Marc Schmitz, CEO der Ströer Content Group, am Rande eines Interviews mit "kress pro".

Reichweiten der Zeitungen in Print und Online recht stabil

Schweizerinnen und Schweizer sind treue Konsumenten ihrer Zeitungen, sei es nun gedruckt oder online. 93 Prozent von ihnen lasen regelmässig eine gedruckte Ausgabe, ein Prozentpunkt weniger als im Frühling. Stabil blieb die Zahl der Online-Nutzer.

Alles neu bei Migros Medien

Per 1. Januar 2018 stellt sich das Medienhaus der Migros neu auf, um noch konsequenter den Kunden in den Fokus zu stellen und die Wachstumsphase der letzten Jahre besser abzubilden. Neu mit an Bord sind Franz Ermel, Yvonne Zurbrügg und Besiana Lauper Bandilli. Zum Jahreswechsel wird bei den Migros-Medien eine neue Organisationsstruktur eingeführt, die aus den drei Hauptbereichen Content, Technology & Product und Business besteht.

Neue Lobbyisten für SRG und Medienförderung

Die SRG bekommt Unterstützung. Zwei neue Gruppierungen setzen sich für den Erhalt des öffentlichen Rundfunks ein. Darüber hinaus geht es auch um die Förderung neuer journalistischer Plattformen.

AZ Medien: Synergien bei Radio24 und Argovia kosten Jobs

Man nennt es auch Synergien bündeln: Die beiden zu AZ Medien gehörigen Radiosender Radio24 und Argovia vermelden zum 1. Oktober ein gemeinsames Führungsteam unter der Leitung von Florian Wanner. Der neue Aufgabenbereich des bisherigen Geschäftsführer Roland Baumgartners ist noch unklar. Klar ist aber. Die Umstrukturierung kostet auch Arbeitsstellen.