DOSSIER mit 172 Beiträgen

Werbung

MARKETING

Die Lesetipps dieses Themenbereichs werden betreut von Irène Messerli von Bernet Relations / bernetblog.ch und Nicole Vontobel-Schnell von SCHNELLKRAFT / schnellkraft.ch. Haben Sie einen lesenswerten Beitrag entdeckt und möchten diesen hier empfehlen? Die Redaktion freut sich auf Ihren Linktipp: redaktion@medienwoche.ch

Darum versagte Jung von Matt mit ihrer CDU-Werbung

Es sind klare Worte, die Thomas Strerath wählt. Der Vorstand der Werbeangentur Jung von Matt geht mit der eigenen Arbeit hart ins Gericht. Den Auftrag, die CDU zur stärksten Kraft zu machen, die Union in der Regierung und Merkel als Kanzlerin zu halten, hätten sie nur formal erfüllt. Aber nicht mehr. «Merkel hat gewonnen, wir Weiterlesen …

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

Ad Content

«Beförderung auf Knopfdruck»

Es ist zum Markenzeichen des Autoverleihers Sixt geworden, aktuelle politische Vorgänge zeitnah in seine Werbekampagnen einzubauen. Das macht das deutsche Unternehmen auch jetzt wieder, nach der Wegbeförderung von Verfassungsschutzchef Massen ins Innenministerium. Als unfreiwillige (und wohl ungefragte) Werbefigur empfiehlt Massen die Dienste der Autovermietung mit dem Slogan: «Auch bei Sixt: Beförderung auf Knopfdruck».

Haltung in der Werbung ist angesagt

Es gibt in der Gesellschaft das starke Bedürfnis danach, Haltung zu zeigen, das sich auch im Marketing widerspiegelt. Unternehmen werden daher vermehrt Gesicht zeigen müssen, wenn sie als starke Marken wahrgenommen werden wollen.