DOSSIER mit 66 Beiträgen

Innovation

MEDIEN

Die Lesetipps dieses Themenbereich werden kuratiert von Nick Lüthi. Haben Sie einen lesenswerten Beitrag entdeckt und möchten diesen hier empfehlen? Die Redaktion freut sich auf Ihren Linktipp: redaktion@medienwoche.ch

Warum Google kein Partner für Journalisten sein kann

Es ist nicht „böse“ oder „schlimm“, was Google mit der Finanzierung journalistischer Innovation tut. Es ist legitimer Lobbyismus, der schlicht nach dem Lehrbuch umgesetzt wird. Der Knackpunkt ist, wie die Zielgruppe dieser Bemühung des Konzerns — Journalisten und Verlage – damit umgeht.

Produktmanager B2B/B2C 80-100%

Sie entwickeln im engen Austausch mit Geschäftsführung, Marketing und Redaktion das Portfolio der NZZ weiter. Ihr Ziel ist es, für die NZZ Mediengruppe nutzerzentriert journalistische, profitable B2B und B2C-Produkte zu entwickeln, umzusetzen und im Markt zu etablieren und zu monetarisieren…

«Der Spiegel»: Mitarbeiter fordern Revolution von unten

DER SPIEGEL – die Ikone des deutschen Journalismus, einst als „Sturmgeschütz der Demokratie“ apostrophiert, liegt am Boden. Diesen Eindruck hinterlässt die Lektüre eines „Innovationsreports“ von Redaktionsmitgliedern des Nachrichtenmagazins in Hamburg. Sie fordern eine Revolution von unten! Gleichzeitig wollen die Autoren ein Konzept für den publizistischen Überlebenskampf liefern. Der unveröffentlichte Report liegt dem Südwestrundfunk exklusiv vor. Weiterlesen …

«Der Spiegel»: Mitarbeiter fordern Revolution von unten

DER SPIEGEL – die Ikone des deutschen Journalismus, einst als „Sturmgeschütz der Demokratie“ apostrophiert, liegt am Boden. Diesen Eindruck hinterlässt die Lektüre eines „Innovationsreports“ von Redaktionsmitgliedern des Nachrichtenmagazins in Hamburg. Sie fordern eine Revolution von unten! Gleichzeitig wollen die Autoren ein Konzept für den publizistischen Überlebenskampf liefern. Der unveröffentlichte Report liegt dem Südwestrundfunk exklusiv vor. Weiterlesen …

Ad Content

Das sind die Visionen der Digital-Boheme

Zehntausende Besucher aus aller Welt sind zur Digital-Konferenz South by Southwest geströmt. Dort ging es um Fragen wie: Wie können Firmen Daten optimal nutzen? Was bringt künstliche Intelligenz?

Das sind die Visionen der Digital-Boheme

Zehntausende Besucher aus aller Welt sind zur Digital-Konferenz South by Southwest geströmt. Dort ging es um Fragen wie: Wie können Firmen Daten optimal nutzen? Was bringt künstliche Intelligenz?