DOSSIER mit 19 Beiträgen

Drucken nach Norm

TECHNOLOGIE

Die Lesetipps dieses Themenbereichs werden kuratiert von Thomas Paszti. Haben Sie einen lesenswerten Beitrag entdeckt und möchten diesen hier empfehlen? Die Redaktion freut sich auf Ihren Linktipp: redaktion@medienwoche.ch

ISO 12647-2: Normen, Nutzen und Nuancen

Nach eher kosmetischen Anpassungen vor zehn Jahren stand nun eine grundlegende Revision der Norm ISO 12647-2 an. Sie wird auch die Arbeitsweise von Druckereien verändern. Darauf müssen Dienstleister jetzt achten.

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

Das erste Publishing ­Barcamp der Schweiz!

Am 19. September 2019 zum ersten mal das Swiss Publishing Barcamp statt, dieses Jahr im Karl der Grosse in Zürich. Wir diskutieren auf Augenhöhe unter Kollegen alle denkbaren Themen, die unsere Branche beschäftigt.

Wer sich zuerst bewegt … verliert?

Wenn man tagtäglich im Kundenauftrag Daten erzeugt, korrigiert und für die Ausgabe vorbereitet, fällt einem irgendwann auf, dass in «unserer» Software etwas grundsätzlich faul ist: Die Softwareanbieter haben irgendwann aufgehört, sich der Schaffung neuer Möglichkeiten für die Druckbranche zu widmen.

Ad Content

PSO-Label für die Schweiz harmonisiert

Warum es sinnvoll ist, auf die neue ISO-Norm umzustellen, behandelt der Beitrag, bei dem es um die Norm ISO 12647:2013 mit neuen Profilen geht. Wichtig sind einheitliche Betrachtungs- und Messbedingungen bei der Arbeit mit optisch aufgehellten Papieren. Viel wichtiger ist jedoch, dass die  in der Schweiz bisher existierenden zwei Zertifizierungssysteme swissPSO und UgraPSO seit Januar Weiterlesen …

Umsetzung der ISO 12647.2:2013

Noch selten hat die Überarbeitung einer ISO-Norm so viele Reaktionen ausgelöst, wie die seit Dezember 2013 vorliegende ISO 12647-2:2013. Leider werden in diesem Zusammenhang viele widersprüchliche und nicht korrekte Informationen vermittelt. Dies fördert die aktuell spürbare Verunsicherung und führt zu falschen Massnahmen und womöglich Fehlentscheidungen.