DOSSIER mit 45 Beiträgen

Marktforschung/Studien

MARKETING

Die Lesetipps dieses Themenbereichs werden betreut von Irène Messerli von Bernet Relations / bernetblog.ch und Nicole Vontobel-Schnell von SCHNELLKRAFT / schnellkraft.ch. Haben Sie einen lesenswerten Beitrag entdeckt und möchten diesen hier empfehlen? Die Redaktion freut sich auf Ihren Linktipp: redaktion@medienwoche.ch

Marketing-Budgets deutscher Industriefirmen 2014

Die Studie des deutschen Bundesverbands ‘Industrie Kommunikation’ zeigt, dass Messen mit 36% den grössten Posten bilden. Gefolgt von klassischer Printwerbung (16%) und Produktinformationen (13%). Für Social Media wird in der Industrie nur 1% des Gesamtbudgets verwendet.

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

Marketing zwischen AI, Automatisierung und Social Media

Das (digitale) Marketing ist längst von einem regelrechten Zukunftsfieber ergriffen: AI-Applikationen werden erforscht, Kampagnen automatisiert, Budgets von „klassischen“ in soziale Medien umgeschichtet. Jeder möchte die Herausforderungen in unserer Epoche der Transformation möglichst gut bewältigen. Was bedeutet das für die Marketing-Praxis? Welche Anwendungen werden zu Mega-Trends, welche werden Phantasie bleiben? Wir fragen die, die es wissen müssen: Experten aus Social Media, Web-Veteranen und Konzernstrategen geben sich die Ehre, wenn wir zum dritten Marketing-Gespräch 2019 einladen.

Massive Divergenzen zwischen Marketern und Werbern

US-Studie zeigt: Marketer und Werbeleute sind sich uneins. Befragt nach den Branchentrends, die ihnen Sorgen bereiten, vertraten Marketer und Agenturleute nahezu diametral entgegengesetzte Meinungen.

Ad Content

Publikumsforschung hinkt der Realität hinterher

Zuschauer sind für TV-Sender wichtig und lukrativ. Je mehr Zuschauer, desto teurer kann man Werbeminuten verkaufen. Es schauen aber immer mehr auf ihrem Mobiltelefon fern und werden nicht gezählt. Das soll sich ändern. Damit sind die Werbe- ebenso wie die Medienbranche einverstanden.