DOSSIER mit 45 Beiträgen

Aus- und Weiterbildung

BERUF & ARBEIT

Die Lesetipps dieses Themenbereichs werden betreut und kuratiert von Eliane Stöckli, Redakteurin der Redaktion der Personalfachzeitschrift «HR Today». News, Fachbeiträge, HR-Stellen sowie pointierte Themenblogs zu diversen Personalthemen finden Sie auf www.hrtoday.ch und blog.hrtoday.ch. Haben Sie einen lesenswerten Beitrag entdeckt und möchten diesen hier empfehlen? Die Redaktion freut sich auf Ihren Linktipp: redaktion@medienwoche.ch

Checkliste: Entwicklungsmassnahmen mit Wirkung

Personalentwicklungsmassnahmen sollen deutlich zum Unternehmenserfolg beitragen, so dass die damit verbundenen Investitionen gerechtfertigt sind. Erkenntnisse aus der Lerntransferforschung zeigen, wie sich die Wirkung von Entwicklungsmassnahmen messen lässt und wie Vorgesetzte, Teilnehmende und Personalentwickler diese Wirkung steigern können.

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

5 Wege, um sich laufend weiterzubilden

Weiterbildung und Wissensdurst wird von Arbeitnehmern gerne gesehen. Am Ball zu bleiben und neue Dinge zu lernen eröffnet aber nicht nur Jobperspektiven, sondern auch neue Horizonte. Falls du keine Lust oder Zeit für langwierige Ausbildungen hast, kannst du dich auf diesen Wegen schnell  und ständig weiterentwickeln.

«Die Rückkehr ist nicht einfach»

Früher galten Auslandsaufenthalte im Job als Karriere-Garant. Stimmt das noch? Ein Gespräch mit Nora Schoenthal, Leiterin der Mitarbeiterentwicklung bei Henkel.

Wissen ist Macht

HR Today und ciaramella & partner GmbH bieten gemeinsam DIE Lernwerkstatt und Akademie für «Digital Talent Acquisition Management» auf dem Schweizer Markt an.

Do you speak HR?

Die Internationalisierung macht vor dem HR nicht halt. Immer mehr Mitarbeitende stammen aus anderen Ländern und anderen Kulturen. Dabei ist der kleinste gemeinsame Sprachnenner meist Englisch. HR-Fachleute tun deshalb gut daran, sich das notwendige englische Fachvokabular anzueignen – etwa an der London School of English. Ein Schulbesuch.

HR-Debatte: Weiterbildungsfonds für Ältere?

Jérôme Cosandey, Projektleiter bei Avenir Suisse, setzt bei der Weiterbildung älterer Mitarbeitender 
auf freiwillige betriebliche Massnahmen. Für Nationalrätin Barbara Gysi sind die Weiterbildungslasten hingegen einseitig verteilt. Sie fordert einen staatlichen Weiterbildungsfonds.

Ad Content

Weiterbildung als Baustein der Karriereplanung

Stete Weiterbildung ist heute unabdingbar. Die Gestaltung der beruflichen Laufbahn geschieht mittels Stellen- oder Funktionswechsel sowie Weiterbildung. Die Arbeitsmarktattraktivität muss so laufend optimiert werden. HR-Fachleute können unterstützen.