DOSSIER mit 63 Beiträgen

Fernsehmarkt Schweiz

MEDIEN

Die Lesetipps dieses Themenbereich werden kuratiert von Nick Lüthi. Haben Sie einen lesenswerten Beitrag entdeckt und möchten diesen hier empfehlen? Die Redaktion freut sich auf Ihren Linktipp: redaktion@medienwoche.ch

Versteckspiel mit CNN Money Switzerland

Der Sender heisst CNN, sieht aus wie CNN, gehört aber nicht CNN: Hinter dem neuen Angebot CNN Money Switzerland, das anlässlich des Davoser WEF im kommenden Januar auf Sendung gehen wird, steht eine Schweizer Betreibergesellschaft um CEO Christophe Rasch und dessen Medienagentur Media Go. Der US-Sender vergibt lediglich eine Lizenz mit einer Laufzeit von zehn Weiterlesen …

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

«TV ist das letzte verbliebene Massenmedium»

Böse Zungen behaupten, die Fernsehwerbung liege auf dem Totenbett. Ist dem so, oder kann sie sich – im Gegenteil – neu erfinden? René Plug, Chief Data and Technology Officer Admeira, und Alexander Duphorn, CEO Goldbach Media, über die Zukunft der Fernsehwerbung.

Ombudsfrau/Ombudsmann je 30-40%, ortsunabhängig (ausserhalb der SRG SSR)

Als Ombudsfrau/Ombudsmann der SRG Deutschschweiz nehmen Sie Beanstandungen zu ausgestrahlten Sendungen sowie dem übrigen publizistischen Angebot von Schweizer Radio und Fernsehen SRF entgegen und vermitteln. Sie stellen einen Austausch zwischen den Parteien sicher, fordern von den SRF-Verantwortlichen vollständige Stellungnahmen im Sinne der…

Neuer Sender 6+: Autos, Machos, Sex und Katastrophen

Der angekündigte vierte Sender der 3 Plus Gruppe sieht «Free TV-Premieren von Top-Serien, grosse Blockbuster-Spielfilme, emotionale Dokus und Schweizer Eigenproduktionen» bringen – kombiniert mit «innovativen Werbeformen». Der Start ist am 27. März 2019.

Ad Content