DOSSIER mit 79 Beiträgen

Datenschutz/Privatsphäre

TECHNOLOGIE

Die Lesetipps dieses Themenbereichs werden kuratiert von Thomas Paszti. Haben Sie einen lesenswerten Beitrag entdeckt und möchten diesen hier empfehlen? Die Redaktion freut sich auf Ihren Linktipp: redaktion@medienwoche.ch

Staatstrojaner im Einsatz: die totale Kommunikationsüberwachung

Heribert Prantl wählt ein drastisches Bild: «Die digitale Inquisition hat begonnen; der Staat führt sie durch». Damit eröffnet der Journalist und frühere Richter und Staatsanwalt seinen Kommentar gegen den Einsatz sogenannter Staatstrojaner. Solche Ermittlungssoftware ist in Deutschland legal und einsatzfähig. Damit lassen sich IT-Systeme infiltrieren und sämtliche vorhandenen und anfallenden Daten abgreifen. Die neue Form der Überwachung sei «ein neuer Höhepunkt der Nine-Eleven-Politik», schreibt Prantl. «Jedwede Kommunikation steht jetzt unter der Kuratel des Staates, jedwede Intimität in Computern ist jetzt von Ermittlern einsehbar.»

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

So entstanden die neuen Datenschutzregeln der EU

Morgen treten in der EU strengere Datenschutzregeln in Kraft. Davon betroffen sind auch Schweizer Unternehmen, die Waren und Dienstleistungen an Personen in der EU anbieten. Doch wie kam es dazu? Was ist die Vorgeschichte der sogenannten Datenschutzgrundverordnung, dieser Tage omnipräsent mit ihrem Kürzel DSGVO. Für einen Dokumentarfilm begleitete Regisseur David Bernet die entscheidenen Akteure, die auf EU-Ebene die neuen Regeln aushandelten. Herausgekommen ist ein Werk, das tiefe Einblicke bietet in das professionelle Lobbying in Brüssel und gleichzeitig aufzeigt, welche eminente Bedeutung persönliche Daten in einer modernen Wirtschaft erlangt haben.

Datenschutz: Die Werbung profitiert von der Trägheit der Masse

Werden die neuen europäischen Datenschutzregeln der Werbewirtschaft den Sauerstoff entziehen und sie zu einem grundlegenden Umdenken zwingen? Wohl kaum. Denn die Mehrheit der User wird auch weiterhin unbesehen auf jedes «OK» klicken, das im Netz aufpoppt. An Angstmachern fehlt es ja nicht, wenn es um die DSGVO geht, die europäische Datenschutz-Grundverordnung, die am 25. Mai Weiterlesen …

Ad Content