Thema mit 3 Beiträgen

Playboy

«Playboy» vor dem Aus nach Hefners Tod

Inzwischen soll das einst stilbildende Männermagazin «Playboy» Jahr für Jahr sieben Millionen Dollar Verlust schreiben. Seinem Gründer Hugh Hefner war das weitgehend egal. So bestand er darauf, dass sein Magazin gedruckt erscheint, solange er lebt – trotz tiefroter Zahlen. Jetzt ist Hefner tot. Und der «Playboy» könnte ihm bald folgen. Wobei der Name erhalten bleiben soll, aber transformiert von der Medien- in eine globale Konsummarke. «Im Mediengeschäft zu verbleiben, ist, als ob man ein fallendes Messer auffangen wollte», zitiert der Tages-Anzeiger Ben Kohn, von der Private-Equity-Gruppe Rizvi Traverse, die das Heft heute hält.

Das war der Hefner-Playboy

Im Alter von 91 Jahren ist Hugh Hefner gestorben. Zur Erinnerung an das publizistische Werk des «Playboy»-Gründers, empfiehlt Reporter Peter Hossli sein Interview mit dem ersten Chefredaktor der deutschen Ausgabe. «Hefner wollte nie eine Onaniervorlage», charakterisierte Fred Baumgärtel vor zwei Jahren das Herrenmagazin. Das war Playboy auch nie. Denn «die Interviews waren stets das Beste Weiterlesen …

Ad Content