Thema mit 6 Beiträgen

Slack

Schluss mit den E-Mails!

Im Privatleben schreibt fast jeder Kurznachrichten mit Whatsapp. Jetzt verändern Chat-Programme wie Slack auch die Kommunikation im Büro. Klingt einfach, wirbelt aber manches durcheinander.

Leiterin / Leiter Kommunikation (100%)

Sie sind verantwortlich für die Hochschulkommunikation der PH Zürich und führen das Ressort Kommunikation im Rektorat. Durch eine klare interne und externe Kommunikation unterstützen Sie wesentlich die Positionierung und Profilierung der PH Zürich. Sie identifizieren aktuelle Themen frühzeitig, entwickeln bestehende Konzepte der…

Was kommt nach WhatsApp & Co? Slack zeigt es

In Startup- und Medien-Kreisen erfreut sich der Team-Kommunikationsdienst Slack grosser Beliebtheit. Doch warum eigentlich nur in professionellen Umfeldern? In seiner Kolumne Weigerts World erläutert Martin Weigert, wieso das von Slack und einer Reihe ähnlicher Dienste etablierte Konzept eines zentralen Hubs für mehrgliedrige Gruppenkommunikation die nächste Stufe des Messaging darstellt und was dies für Anbieter wie Weiterlesen …

Ad Content

Mails werden zu Chats: Startup-Trend könnte Kommunikation verändern

In immer mehr Unternehmen findet ein wachsender Teil der Kommunikation nicht mehr per E-Mail, sondern über Chat-Dienste wie Slack oder HipChat statt. Die Vorteile liegen auf der Hand: Wichtige Fragen können zumeist deutlich schneller geklärt werden, zumal ein Chat eher einem Gespräch gleicht, während E-Mails mit ihren Begrüssungs- und Verabschiedungsfloskeln eher dem Vorbild der Briefpost Weiterlesen …