DOSSIER mit 52 Beiträgen

Digitaldruck

TECHNOLOGIE

Die Lesetipps dieses Themenbereichs werden kuratiert von Thomas Paszti. Haben Sie einen lesenswerten Beitrag entdeckt und möchten diesen hier empfehlen? Die Redaktion freut sich auf Ihren Linktipp: redaktion@medienwoche.ch

Digitaldruckinvestition aus betriebswirtschaftlicher Sicht

Die Entwicklungen im Digitaldruck bleiben spannend. Die Qualität verbessert sich stetig. Durch den im Vergleich zum Offsetdruck grösseren Farbraum können oftmals originalgetreuere Reproduktionen umgesetzt werden. Die Produktionsgeschwindigkeiten werden ebenfalls regelmässig verbessert, auch wenn die maximalen Maschinenleistungen des Bogenoffsets noch nicht erreicht sind. Seit der Drupa 2012 wächst die Anzahl der B2-Maschinen zusehends.

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

Digitaldruck-Plattformen: Eine neue Stufe der Integration

Es gilt nicht mehr alles, was früher einmal fast ehernes Gesetz war. Gedruckt wird heute überall – und nicht mehr nur in der Druckindustrie. Denn die Zukunft des Druckens liegt nicht mehr ausschliesslich im Bedrucken von Papier, sondern generell im Bedrucken von Oberflächen, ganz gleich, welcher Art auch immer.

Es wird nicht weniger, aber anders gedruckt

Besser als heute war der Digitaldruck nie. Und in Teilbereichen ist er dem Offsetdruck vielleicht sogar überlegen. Wie etwa bei Modellen, die einen deutlich grösseren Farbraum anbieten. Gefragt sind heute also viel weniger die technischen Prozessverbesserungen, sondern Konzepte der Vermarktung.

Das erste Publishing ­Barcamp der Schweiz!

Am 19. September 2019 zum ersten mal das Swiss Publishing Barcamp statt, dieses Jahr im Karl der Grosse in Zürich. Wir diskutieren auf Augenhöhe unter Kollegen alle denkbaren Themen, die unsere Branche beschäftigt.

Rettungsanker Inkjetdruck?

Die Hunkeler-Messe hat sich in den vergangenen Jahren den veränderten Bedürfnissen der Branche gestellt. Ein Besuch ist für alle Bereiche des grafischen Marktes absolut zu empfehlen.

Digitaldruck-Pionier Lucien de Schamphelaere verstorben

Der belgische Digitaldruck-Pionier und Unternehmensgründer von Xeikon, Lucien De Schamphelaere, ist am 20. Januar 2017 im Alter von 85 Jahren verstorben. Mit seiner Entwicklung und der Leidenschaft für den farbigen Digitaldruck hat er die Grundlagen für die moderne Drucktechnik gelegt und das ermöglicht, was uns heute wie selbstverständlich erscheint: digitales Drucken. Der „Druckmarkt“ blickt zurück.

Ad Content