DOSSIER mit 0 Beiträgen

Warum Coop, Haribo & Co. den Mediaagenturen die kalte Schulter zeigen

Warum Coop, Haribo & Co. den Mediaagenturen die kalte Schulter zeigen

Die Entwicklungen der vergangenen Monate legen systemische Defizite der Werbewirtschaft offen. Defizite, die durch jahrelanges Aussitzen eine destruktive Eigendynamik erreicht haben, die nun als Bumerang mit voller Härte zurückschlägt. Werbeauftraggeber und Medienanbieter sind zum Handeln gezwungen, um die Wertschöpfungskette den Herausforderungen des veränderten Mediennutzungsverhaltens anzupassen, anstatt an überholten Rezepten der Vergangenheit festzuhalten und sich dem Weiterlesen …

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

Noch fehlen klare Strategien

Und nun? Haben die Diskussionen etwas gebracht? Wir meinen klar: Ja. Auf unsere Serie zur Kommentar(un)kultur in Online-Medien gab es zahlreiche Rückmeldungen; konkrete Vorschläge, wie die Qualität des Dialogs mit der Leserschaft verbessert werden könnte. Zum Abschluss der Serie ein Rückblick und Ausblick. (Teil 1 «Jeden Tag Krawall», Teil 2 «Wenn der Leser ausrastet», Teil Weiterlesen …

Auf die opendata.ch-Konferenz folgte der Kater

Auf die opendata.ch-Konferenz folgte der Kater Barnaby Skinner («Sonntagszeitung») geht etwas enttäuscht aus einer Konferenz zu Open Data und stellt fest, «dass es in der Schweiz ein steiniger Weg zu freieren Daten ist». mehr auf barnabyskinner.com

Ad Content

1.6 Kilogramm Altpapier

Sonntagszeitungen landen spätestens am Montag im Altpapier, während klassische Wochenzeitungen eine mehrtägige Haltbarkeit haben. Warum sind Zeitungen mit «Sonntag» im Titel so rasch vergänglich? Und weshalb positioniert sich kein Sonntagstitel als Wochenzeitung? Über die Bedeutung von Sport und Samstagsaktualität und die unterschätzte Langlebigkeit. Am Sonntag kaufe ich Zeitungen. Weil ich noch immer herkömmlich lese, wiegt Weiterlesen …

Betonierung des status quo

Betonierung des status quo Thierry Chervel schreibt über erstarrte Printverlage und erstarrte öffentlich-rechtliche Strukturen in Deutschland. mehr bei perlentaucher.de

Ad Content

Mörgeli, Sünneli, Herrliberg

Seit 2007 spricht «Persönlich»-Chefredaktor Matthias Ackeret einmal wöchentlich für rund 20 Minuten mit dem Unternehmer und SVP-Strategiechef Christoph Blocher. Das Ergebnis wird am «Schaffhauser Fernsehen» ausgestrahlt und geht auf teleblocher.ch online. Ein Besuch bei der Aufzeichnung der Folge 197 von «Tele Blocher» in Herrliberg.

Die Erkenntnisse eines Bloggers

Die Erkenntnisse eines Bloggers Martin Weigert schreibt auf, welche «Erkenntnisse und Einsichten» er aus vier Jahren Bloggen über Netz- und Digitalthemen gewonnen hat. mehr bei netzwertig.com