DOSSIER mit 42 Beiträgen

Radio/Audio

Radioforschung: Ein halbes Jahr wird doppelt gemessen

Seit dem 1. Juli 2017 zittern die Schweizer Radiomacher, egal ob sie bei SRG- oder Privatsendern tätig sind, egal ob in Bellinzona oder Basel, in Romanshorn oder in Genf. Denn seit dem 1. Juli werden ihre Quoten doppelt gemessen: Vom bisherigen Mediapulse-Radiopanel und vom neuen, das ab 2018 die Radionutzung erheben wird. Letzteres liefert nun Weiterlesen …

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

«Für Radiomacher brechen goldene Zeiten an»

Ist es nur der nächste grosse Gadget-Hype oder sieht so die Radio-Zukunft aus? Sogenannte «Smart Speaker», auf Zuruf reagierenden Lautsprecher mit Internetanschluss, erobern allmählich die Haushalte. Neben der Wiedergabe von Uhrzeit, Wetterprognosen oder persönlichen Kalendereinträgen bieten sich Systeme wie Amazon Echo oder Google Home auch als Plattform für journalistische Audiobeiträge an. Das lässt Radiomacher hoffen, Weiterlesen …

Bald muss man UKW-Radios entsorgen

Spätestens Ende 2024 soll in der Schweiz der UKW-Sendebetrieb eingestellt werden. Für die Umstellung aufs Digitalradio DAB+ sind noch Investitionen nötig. Der Bund hilft.

Nachrichten-Anchor für die Morningshow 80-100%

Du bist eine der Stimmen in der wichtigsten Sendung von FM1 und erzählst den Hörerinnen und Hörern als erste/-r, was sie am Morgen wissen müssen. Du hast ein Gespür für die Nachrichtenlage und die Lebenswelt unserer Hörerinnen und Hörer. Du verfügst über…

Studie: Podcast-Hörer sind für Werbung empfänglich

Mit zunehmender Beliebtheit beim Publikum werden Podcast auch attraktiver als Werbeträger. Das geht aus einer aktuellen Studie des deutschen Radiovermarktes AS&S hervor. 3000 Podcast-Hörerinnen und -Hörer der beiden Audio-Pattformen detector.fm und Viertausendhertz haben sich zu ihrem Nutzungsverhaltne geäussert. Dabei zeigte sich eine erstaunlich hohe Akzeptanz für Werbung in Podcasts. Über 87 Prozent der Hörer stören Weiterlesen …

Digitalradio als Krisen- und Katasrophenfunk

In der Schweiz wird die Ultrakurzwelle UKW in ein paar Jahren ausgedient haben. Abgelöst wird die analoge Radioübertragung durch Digitalradio mit dem Standard DAB+. Mehr als drei Millionen Geräte sind bereits in Betrieb und der UKW-Empfang macht nur noch den kleineren Teil der Radionutzung aus. Aber wozu eigentlich Digitalradio, wenn es doch das Internet gibt Weiterlesen …

Audio-Innovation: so machen es die Besten

«Journalistische Podcasts haben in den USA Hochkonjunktur», schreibt der Berner Radiojournalist This Wachter – und darum ist er jüngst nach Chicago gereist zur Third Coast Conference in Chicago. Dort treffen sich die Audio-Grössen des Landes und geben einen Einblick in ihr Schaffen. So auch Ira Glass, der 1995 die Sendung This American Life schuf und sich Weiterlesen …

Ad Content

Ein alter Radio-Zopf: Verkehrsnachrichten

Sie gehören dazu wie die Nachrichten oder die Wetterprognosen: Die Radio-Verkehrsnachrichten zählen seit Jahrzehnten zum Dienstleistungsangebot öffentlich-rechtlicher Sender. Nur: Braucht es sie heute noch, wo satellitengestützte Navigationstechnologie und smarte Verkehrsleitsystem längst akkuratere Aussagen über die Staulage liefern als es das Radio je zu leisten imstande wäre. Noch bessere Informationen, findet Stephan Ebmeyer, liefern Systeme, die Weiterlesen …

10 Jahre SRF 4 News: Blick in die Radiozukunft

So viel ist klar: Auch künftig wird das gesprochene Wort in irgendeiner Form medial verbreitet werden. Ob das Ding aber weiterhin Radio heisst, weiss niemand. Es könnte auch der Kühlschrank sein, der einem die Morgennachrichten vorliest. Für Radionostalgiker ein Graus: «Mir reicht es, wenn ich aus dem Kühlschrank ein Bier nehmen kann», sagt Ernst Härri, Weiterlesen …