DOSSIER mit 40 Beiträgen

Innovation

Kurz und bündig statt lang und fädig

Die News-Site Axios setzt auf «kluge Kürze». Ihren Ansatz versteht sie auch als Kritik an anderen Nachrichtenseiten: Das grösste Problem der Medien liege darin, dass viele Artikel seien schlicht zu lang seien und Journalisten vor allem für Journalisten schrieben statt für den Leser. Als «klug» versteht Axios seine selbst deklarierte Unvoreingenommenheit gegenüber US-Präsident Donald Trump. Weiterlesen …

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

Wenn der Staat die Entwicklung einer News-App finanziert

Mit 640’000 Euro finanziert das deutsche Bundesministerium für Bildung und Forschung die Entwicklung einer News-App an der Uni Bremen. Andreas Hepp, Professor für Kommunikations- und Medienwissenschaften, will mit der Entwicklung einen «experimentellen Raum» und nicht primär ein marktreifes Produkt schaffen. Was die Nachrichteninhalte angehe, denke er «an eine gemeinsame, regionale, unabhängige Plattform» mit einer sogenannten Weiterlesen …

Red Bulls Recherche-Redaktion startet mit Asyl-Dossier

Das von Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz finanzierte Medienprojekt ist gestartet. Addendum soll die «multimediale Antwort auf die oft und viel zitierte Krise des Journalismus» liefern. Als erstes widmete sich das zwölfköpfige Rechercheteam der Frage, ob Asyl ein «Konzept von gestern» sei. Ein solches Grossthema wird jeweils in sechswöchiger Arbeit auf- und zubereitet. Die Veröffentlichung erfolgt dann Weiterlesen …

«Wir sehen uns ganz am Anfang der Nahrungskette»

Noch in diesem Jahr legt mit nau.ch ein neues Nachrichtenportal in der Deutschschweiz los. Neben mehreren tausend Bildschirmen im öffentlichen Verkehr der Deutschschweiz wird die 45-köpfige Redaktion auch Web und App bespielen. Damit zielt das Unternehmen auf das gleiche Publikum wie «20 Minuten», die Millionenmasse der Pendler in der Schweiz. Wer sich daran macht, ein Weiterlesen …

Ein «Abenteuer mit Tinte und Papier»

Die Zeitung lebt! Der kanadische Medienmacher Tyler Brûlé hat bereits mit seinem Monatsmagazin Monocle bewiesen, dass Papier als Informationsträger sehr wohl eine Zukunft hat; nicht zuletzt deshalb, weil er die Marke des Nachrichten- und Lifestyle-Magazins in alle Richtungen erweitert hat. Es gibt Monocle-Bücher, Monocle-Radio, Monocle-Konferenzen, Monocle-Accessoirs – und jetzt auch eine Monocle-Wochenzeitung. Im August erscheinen vier Weiterlesen …

Ad Content

Blattmacher geben «Spiegel Daily» kaum eine Chance

Etablierte Zeitungsmacher bleiben angesichts der neuen Konkurrenz von “Spiegel Daily” erstaunlich gelassen. “Ich gebe ‘Daily’ nicht lange – sie kommen zu spät und haben wenig Neues darin”, sagt etwa der einstige Chefredakteur von “Braunschweiger Zeitung” und “Thüringer Allgemeinen”, Paul-Josef Raue.