DOSSIER mit 3 Beiträgen

Wissenschaftskommunikation

JOURNALISMUS

Die Lesetipps dieses Themenbereichs werden kuratiert von Nick Lüthi. Haben Sie einen lesenswerten Beitrag entdeckt und möchten diesen hier empfehlen? Die Redaktion freut sich auf Ihren Linktipp: redaktion@medienwoche.ch

 

Wissenschaftliches Publizieren: Alternativen zu Abzocker-Verlagen

Bis heute verdienen sich ein paar wenige Grossverlage eine goldene Nase mit der Herausgabe wissenschaftlicher Journals. Zugänglich sind die Publikationen nur auf Papier oder hinter harten Paywalls. Immer mehr Universitäten sind aber nicht mehr länger bereit, dieses Geschäftsmodell zu unterstützen, das sie – und damit die Öffentlichkeit – Jahr für Jahr Millionenbeträge für die Berappung Weiterlesen …

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

Mischt euch ein!

Die Wissenschaften geraten in postfaktischen Zeiten in Bedrängnis. Das müsste nicht sein. Ein Plädoyer für mehr Interventionen aus Akademia.

Wissenschaft auf YouTube: Ein Beitrag zur Offenheit?

YouTube hat einen festen Platz im Leben vieler – insbesondere junger – Menschen. Daraus entstehen Chancen für die Kommunikation rund um wissenschaftliche Themen, etwa wenn es darum geht, zu informieren oder Mitwirkende für Citizen Science zu rekrutieren. Wir zeigen einige Beispiele für populäre Wissenschaftskanäle.

Research & Communication Manager (m/w)

In dieser spannenden Aufgabe sind Sie innerhalb des Teams Anlaufstelle für alle Themen im Bereich Media, Forschung und Visualisierung. Sie unterstützen die Consultants, welche im direkten Kontakt mit unseren Werbekunden sind. Sie suchen relevante Forschungsresultate (v. a. MA Strategy Consumer) und führen ad-hoc-Studien durch (z. B. Eyetracking oder Impact-Analysen) – von der Probandensuche bis zur Präsentation der Ergebnisse beim Kunden. Über aktuelle Trends und…