DOSSIER mit 113 Beiträgen

Journalistische Praxis

Die lustigsten Wetterprognosen

«Sonnig, laues Wasser, guter Wein»: Wer sich gestern in der Frankfurter Allgemeinen für das Reisewetter in Europa interessierte, fand eine etwas eigenwillige Umsetzung der Prognosen. Die Redaktion hatte offenbar vergessen, den Blindtext durch die aktuellen Angaben zu ersetzen. Doch der Blindtext besteht nicht nur aus dem obligaten «Lorem ipsum», sondern aus mehr oder weniger witzigen Weiterlesen …

Weitere Beiträge aus diesem Dossier

«Habe ich ein Thema gefunden, male ich Mindmaps»

So schreibe ich: Nina Kunz über ihre Kolumne «Die Blue Whale Challenge» in der Rubrik «Lexikon der Gegenwart» im «Magazin» vom 9. September 2017. Die grösste Herausforderung sei es hier gewesen, «den Grat zwischen Voyeurismus und Aufklärung zu finden». Nina Kunz schreibt eine Kolumne über die «Blue Whale Challenge», ein Internetspiel, das Teenager zum Selbstmord Weiterlesen …

So arbeitet Reporter Erwin Koch

Der preisgekrönte Reporter Erwin Koch erzählt im Gespräch mit der Luzerner Zeitung, warum er nicht Jurist geblieben, sondern Journalist geworden ist und wie er sein Reportagenhandwerk angeht, damit jene brillanten Texte herauskommen, die er Mal für Mal abliefert. Entscheidend bei Kochs Arbeit: Er braucht viel Zeit und nimmt sich viel Zeit. Darum sei er auch Weiterlesen …

«Freie Journalisten sind unsere externen Ohren, Augen und Nasen»

Welche Rolle spielen freie Journalistinnen und Journalisten in den Schweizer Medien? Wir haben nachgefragt bei den Chefredaktoren. Das Ergebnis: Freie sind schlecht bezahlt, aber weiterhin sehr begehrt. Der grosse Report von Eva Hirschi. Sind schlechte Zeiten auf den Redaktionen gute Zeiten für freie Journalisten? Oder sind schlechte Zeiten auch für Freie schlechte Zeiten? Um sich Weiterlesen …

Tschüss Konzern, hallo Freiheit!

Wer davor steht, als Journalist entlassen zu werden und beruflich nicht die Seiten wechseln will, dem bleibt fast nur noch der freie Journalismus. Der Job ist hart, aber die Freiheiten sind gross. Freelancerin Eva Hirschi zeigt, worauf sich angestellte Journalisten bei einem Wechsel in die Selbstständigkeit einstellen müssen – und freuen können. Wir prostituieren uns Weiterlesen …

Ad Content

Wenn Geschichten unter den Nägeln verfaulen

Der Umgang von Redaktionen mit freien Journalistinnen und Journalisten dient immer auch als Gradmesser für den Zustand der Branche. Einst als Freigeister und wertvolle Ideengeber geschätzt, werden sie heute auf den Redaktionen oft noch als Bittsteller geduldet. Eine persönliche Zwischenbilanz nach zehn Jahren freier Journalismus. Es war eine dieser Absagen: «Wir drucken grundsätzlich keine Zweitverwertungen», Weiterlesen …

Gescheiterter Interview-Versuch

WOZ-Reporter Daniel Ryser wollte mit der Politologin Regula Stämpfli ein Interview führen über das Verhältnis der Linken zum Islam. Doch der Versuch ging schief. Statt eines Interviews lesen wir in der WOZ nun ein ausführliches Making-of.