Tag mit 24 Beiträgen

Podcast

Mit diesem Podcast geht die Post ab

Es ist ein Erfolg der Sonderklasse, den die New York Times gerade mit ihrem Podcast «The Daily» einfährt. Seit neun Monaten im Angebot, wurde das Audioformat bis heute 100 Million Mal heruntergeladen. Im Podcast diskutieren werktäglich Journalistinnen und Redaktoren mit Michael Barbaro das Thema des Tages. Die Menschen hinter den Buchstaben kriegen eine Stimme und Weiterlesen …

Audio aus der Zeitungsredaktion

Ein Trend geht um: Immer mehr Redaktionen von Zeitungen und Zeitschriften verbreiten ihre Inhalte auch via Podcast. Dass Audio ausgerechnet jetzt einen Schub erhält, hat viel mit den «smarten» Lautsprechern zu tun, die Amazon, Google und Apple auf den Markt bringen. Dereinst wird man auf Zuruf seine Lieblungsradiosendung oder eben: den Zeitungspodcast seiner Wahl abrufen Weiterlesen …

Podcasts als Pay-Radio im Internet

Das gesprochene Wort findet den Weg in die Streaming-Welt: Die als Musikplattformen gross gewordenen Anbietern wie Spotify oder Deezer bieten zunehmend auch Podcasts an. Gibt es also bald ein «Netflix für die Ohren», fragt Benedikt Frank in der Süddeutschen Zeitung. Das kommerzielle Potenzial hält er für begrenzt, obwohl die Plattformen alles Interesse daran haben, sich Weiterlesen …

Der Podcast zum Anfassen

Tonträger wie Schallplatte oder CD lebten stark von ihrer physichen Erscheinung; Plattencover sind Kunstwerke und Sammelobjekte. Der Kunststudent Seung Tae Oh hat nun ein buchähnliches Objekt entwickelt, das dem Podcast eine physische Gestalt gibt.

Ad Content

Podcasts sind das neue Radio

Podcast ist mehr als Radio, das jederzeit gehört werden kann. Podcast ist auch ein neues Audioformat. Storytelling im Ohr, sozusagen, oder auch – Radio ganz intim. Das Radio ist neu erfunden worden – zuerst in Labors abseits der grossen Medienhäuser.

Fleissige Helferlein oder Arbeitsplatzvernichter?

97 Prozent aller Bankangestellten werden in den nächsten 20 Jahren durch einen Roboter ersetzt. Dies prognostizieren zumindest Forscher der Universität Oxford. Tippt man hingegen «Redakteur» ins Suchfeld ein, so erhält man die beruhigende Antwort, dass nur 5.5 Prozent aller Medienschaffenden fürchten müssen, dass ihre Arbeit bald von Maschinen erledigt wird. Doch genau das geschieht bereits Weiterlesen …