Tag mit 5 Beiträgen

Quoten

Mitarbeitende nach Quoten beurteilen

Mit der Normalverteilung werden Mitarbeitende nach Quoten in «gut» und «schlecht» eingeteilt. Werden statistische Methoden jedoch dem Alltag gerecht? Während Peter Offtermatt, Alstom, ­Statistiken vertraut, warnt die Universitätsprofessorin Antoinette Weibel vor Zahlengläubigkeit.

Vielfalt statt Frauenquote

Es braucht eine Förderung der vielen nicht in den Redaktionen vertretenen Gruppen. Quoten sind jedoch abzulehnen: Sie führen lediglich dazu, dass nicht in erster Linie die Leistung Grund für eine Beförderung ist. Eine Diversity-Charta könnte eine Lösung sein.

Als es ernst galt, fehlte der doppelte Boden

Die Erklärung liegt auf der Hand: Hätte man die bisherige Quotenmessung so lange weitergeführt, bis das neue System funktioniert, wäre es nie zu einem Ausfall gekommen. Nun erklärt aber die Firma Mediapulse, dass das gar nicht möglich gewesen wäre: Am 31. Dezember wurde das alte Panel definitiv ausser Betrieb genommen und liess sich nach dem Weiterlesen …

Raus aus dem Programm

Nach fünf Mal war schon Schluss – und das trotz Quoten, von denen andere Sendungen nur träumen können. Auch 20 Prozent Marktanteil und eine Reichweite von über 300’000 Zuschauern konnten die Kochsendung «Ab in die Küche» nicht retten. SF, Ringier und Betty Bossi müssen sich wieder auf die Suche nach einer Nachfolge für das langlebige Weiterlesen …

Gruppenbild ohne Dame

Sieben Männer an der SRG-Spitze – und keine einzige Frau. So sieht die Führungsetage des gebührenfinanzierten Rundfunks in der Schweiz 2011 aus. Dürfen die das? Dumme Frage. Natürlich darf die SRG das. Der SRG schreiben zwar Viele Vieles vor, doch Geschlechterquoten gibt es auch für sie nicht. Und Absichtsverklärungen, wie die Forderung nach Geschlechterparität im Weiterlesen …

Ad Content