von Ralf Turtschi

Eine schräge Sache

Der Schrägstrich ist ein Multifunktionszeichen und gerade deshalb nicht immer einfach zu handhaben. Mal setzt man ihn mit Abstand mal ohne, mal dient er als Bruchstrich, mal setzt man ihn zur Schärfung der Sprache ein. Eine kurze Anleitung für den korrekten Umgang mit dem schrägsten aller Zeichen.

Wo es keine bessere (oder kürzere) deutsche Entsprechnung gibt, seien Anglizismen erlaubt. Dies gilt für den Backslash, den kaum jemand als umgekehrten Schrägstrich beschreiben würde. Neben dem spitz formulierten Backslash und Slash mutet der trötige Schrägstrich eher altbacken an. Bei der Angabe einer Internetadresse wird sich kaum jemand mit dem Wort «Schrägstrich» abgrenzen, wo doch Slash soviel trendiger klingt. Deutsch-Puristen dürfen kommentieren.

Gedanklich sitzt jener auf der Ersatzbank. Er ist ein Hilfszeichen, welches für ein Verhältnis oder für eine Beziehung im Sinn von «je» oder «pro» eingesetzt wird: 50 km/h oder 175 kWh/Jahr. Der Schrägstrich hilft in solchen Wendungen zur besseren Übersicht und Leserlichkeit. Hundertsechzig Gramm pro Quadratmeter liest sich weniger schnell als 160 g/m². Als Ersatz des Wortes «beziehungsweise» leistet er ebenfalls gute Dienste: CI-/CD-Vorschriften, 200/230 V, Piste 16/34.

Der Schrägstrich wird ohne Abstand gesetzt, wenn er zwischen Einzelwörtern oder mehrgliedrigen kompakten Ausdrücken steht und anstelle von «pro» und Einzelwort (bzw. Masseinheit) eingesetzt wird: und/oder, Fr. 13.–/Monat, 2.8./3.8.2014, 08/15.

Das gleiche gilt auch für Sparschreibung von Paarformeln, wie ich dies bereits bei der Genderfrage besprochen habe – was die guten Schreiber/-innen zu heftigen gesellschaftspolitischen Kommentaren herausforderte. Der Schrägstrich wird, durch die Nähe der Begriffe bestimmt, ohne Abstand gesetzt: Die Eigentümergemeinschaft Huber/Kunz/Milla trifft sich im Dreiländereck Frankreich/Schweiz/Deutschland. Hier wird der Schrägstrich zur Angabe von mehreren Personen, Institutionen oder Orten eingesetzt.

Verbindung zwischen mehreren Gliedern

Deutsch wäre nicht deutsch, wenn jetzt nicht die Ausnahmen kämen. Als Hilfszeichen hat der Schrägstrich die Aufgabe, eine Verbindung zwischen mehreren Gliedern zu schaffen. Die Abstände beim Schrägstrich helfen, logisch zusammenzuführen, was zusammengehört. Wenn die oben erwähnte Eigentümergemeinschaft aus mehrteiligen Namen besteht, ist der Abstand vor und nach dem Schrägstrich richtig: V. Huber / G. Kunz / A. Milla. Wenn ohne Abstand gearbeitet wird, ist die Verständlichkeit einiges diffuser: V. Huber/G. Kunz/K. Milla. Die Huber klebt am Geri und der Kunz hats mit der Anna. So ruft der Schrägstrich nach Ordnung, und die Kirche bleibt im Dorf.
Wenn die einzelnen Glieder, die mit Schrägstrich verbunden werden, Abstände aufweisen, soll vor und nach dem Schrägstrich ebenfalls ein Abstand stehen: 3 Erkrankungen / 1000 Einwohner, Windows 7 / Windows 8, 3-türige Limousine / 5-türiger Kombi.

Beim Datum werden beide Möglichkeiten angewandt, mit oder ohne Abstand beim Schrägstrich. Wenn die Daten nach den Punkten mit Abstand geschrieben werden, beispielsweise 20. 3. / 27. 3. 2014, steht auch vor und nach dem Schrägstrich ein Abstand. Einleuchtend und besser leserlich, denn ohne Abstand würden wie in der Politik unheilige Allianzen entstehen: 20. 3./27. 3. 2014. Nun ist es ebenfalls richtig, Daten ohne Abstand zu schreiben: 20.3./27.3.2014. In diesem Beispiel kann vor und nach dem Schrägstrich ebenfalls kein Abstand stehen. Besser leserlich ist allerdings, wenn einer steht: 20.3. / 27.3.2014. Die typografisch einwandfreie Lösung ist ein Achtelgeviert Abstand beim den Punkten und beim Schrägstrich. Es kommt hier auch auf die verwendete Schrift an. Bei manchen Schriften besitzt der Schrägstrich generell viel zu wenig Umgebungsraum, im Fachjargon Fleisch genannt. Bei guten Schriften ist der Schrägstrich besser «optisch gepolstert».

Bei Grossbuchstaben muss der Schrägstrich immer mit einen Leerschlag vorher und nachher eingesetzt werden. Es sei denn, die Schreiberin sei darauf aus, dass ihr Text überhaupt nicht gelesen wird. Denn schon Grossbuchstaben sind eigentliche Leserlichkeits-Killer, wenn zusätzlich Schrägstriche als Abgrenzungen verwendet werden, dann kann man geradesogut mit Wingdings schreiben: vormittags/nachmittags/abends, aber: VORMITTAGS / NACHMITTAGS / ABENDS.

Auf die Zahlenart kommt es an

Zahlen wirken optisch wie Grossbuchstaben. Moderne Schriften, die im OpenType-Format vorliegen, haben zwei verschiedene «Zahlensorten»: Versalziffern, bei denen alle Ziffern gleich hoch sind und Mediävalziffern, bei denen die Ziffern (wie die Buchstaben) Ober- und Unterlänge aufweisen. Im Zusammenhang mit dem Schrägstrich kommt es nun auf diese Zahlenart an, ob vorher und nachher ein Abstand steht. Wenn die Ziffern alle gleich hoch sind, weisen sie typografisch die gleichen Merkmale wie Grossbuchstaben auf und sollten beim Schrägstrich mit Abstand abgesetzt werden.

Kein Schrägstrich steht zur Abtrennung von Vorwahl und Telefonnnummer. Es heisst 044 123 45 67, nicht 044/123 45 67.

Der Schrägstrich wird auch zur Schärfung der Sprache eingesetzt. «Englisch/Spanisch/Deutsch im Free-System» bedeutet, dass alle drei Sprachen im Free-System gelernt werden können. Wenn beim Schrägstrich ein Abstand gesetzt wird, heisst es etwas anderes: «Englisch / Spanisch / Deutsch im Free-System». Hier wird nur Deutsch im Free-System gelernt. Beim Ausdruck«Umbau Mittagstisch/Hort» wird der Mittagstisch und der Hort umgebaut. Beim Ausdruck: «Umbau Mittagstisch / Hort» hingegen wird nur der Mittagstisch umgebaut und der Hort steht als Einzelbegriff dabei. «2 Dusche/Bad/WC» bedeutet, dass diese Kombination zweimal vorhanden ist. Beim Ausdruck «2 Duschen / Bad / WC» handelt es sich um 2 Duschen, 1 Bad und 1 WC.

Im dreisprachigen Satz ist der Röstigraben auf Verpackungen ein Muss. Die einzelnen Sprachen sollen eine gehörige Distanz aufweisen: Ziehen / Tirer / Tirare / Pull.

Der Schrägstrich steht am Zeilenende, nicht auf der Folgezeile, und er wird nicht durch einen zusätzlichen Trennstrich ergänzt.

Zu guter Letzt folgt der Bruchstrich, der ja ebenfalls für das Wort «pro» steht. Der Schrägstrich ist jedoch dicker als der Bruchstrich, der im Aussehen den verkleinerten Ziffern angepasst ist. Den normalen Schrägstrich als Bruchstrich zu missbrauchen, und dazu Ziffern als Zähler und Nenner im Menü hoch- und tiefzustellen, gleicht einer optischen Vergewaltigung. In den meisten Schriften sind die häufigsten Brüche enthalten, mit OpenType-Fonts können beliebige Kombinationen erstellt werden, da alle Ziffern als Zähler und Nenner vorliegen. «1/2 Preis» war im Schreibmaschinezeitalter in der Bürowelt gebräuchlich – im Satz hingegen schon immer verpönt. Wer heute noch 1/2 schreibt, kann dies per Mail oder SMS tun, einer teuren Medienproduktion würde der richtige Bruch ½ besser anstehen. Man geht auch nicht mit Flip-Flops in die Oper.

Es gibt nun einmal Dinge, die werden mit einem Bruch kommuniziert und nicht dezimal. Handschuhgrösse 6–6½ ist nicht gleich 6–6.5 und ½ Teelöffel ist irgendwie lockerer als 0,5 TL. Ein ¼ Wein schmeckt gefälliger als 0,25 Liter, das wirkt irgendwie gepanscht.

Die Kapituluation vor Brüchen wird bei Wohnungsanzeigen sichtbar, wo oft in Dezimalstellen geflüchtet wird. Wir suchen die gewohnte 4½-Zimmer-Wohnung und finden die akademisch verwaltete 4.5 Zimmerwohnung mit begehbarem 0.3er Schrank. Das geht gar nicht.

Mehr zum Thema:
www.zeichen-setzen.ch
Dr.Pingelig auf Facebook
Gratis-App «Zeichen setzen» für iOS/Android

Kommentieren

*Pflichtfelder

Ihre Persönlichen Daten werden nicht veröffentlicht oder weitergegeben.