Tag mit 22 Beiträgen

Fussball

Wohin man es als Fussball-Blogger bringen kann

René Marić ist Co-Trainer von Red Bull Salzburg. Für diesen Posten empfahl er sich massgeblich als Fussballblogger. Marić ist einer der Gründer des Taktikblogs spielverlagerung.de. Dort analysierte er seit 2011 mit der Akribie eines Nerds die Finessen des Fussballspiels. Nach einem Porträt über die U-18-Mannschaft von Salzburg suchte er das Gespräch mit dem damaligen Juniorentrainer Weiterlesen …

Fernsehen wird zum Luxusgut

Hat das öffentlich-rechtliche TV-Modell ausgedient? Im Sport- und Unterhaltungsbereich sind die Zeichen der Machtverschiebung nicht zu übersehen: Pay-TV statt Free TV. Am Ende profitieren auch hier die Technologie-Konzerne wie Google, Facebook Amazon.

Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Fussball-EM und Olympia werden dem Fernsehen Traumquoten bescheren. Doch das ist die Ausnahme von der Regel. Gerade beim privaten Fernsehen beobachten wir eine Negativspirale mit sinkender Programmqualität und steigenden Preisen für die Werbung.

Ad Content

«Die eigene Kompetenz wird abgegeben an Experten»

In der Fussball-Berichterstattung kommen immer mehr Experten und weniger Journalisten zu Wort. In dem Bereich fehle dadurch die journalistische Einschätzung, sagte der Sportwissenschaftler Christoph Grimmer im Deutschlandfunk. Die eigene Kompetenz werde an die Experten abgegeben. Journalisten seien dann “Moderator der Sache und weniger analytische Begleiter”.

Mehr Angriff, bitte!

Sportler-Interviews sind am Schweizer Fernsehen oft sehr dröge. Das Publikum hat sich daran gewöhnt und geisselt den Reporter, der mal etwas griffiger zur Sache geht, sogleich als Spielverderber. Dass es auch anders geht, zeigen die Sportmagazine von ARD und ZDF.