Thema mit 3 Beiträgen

Klaus Brinkbäumer

Einblicke in die Transformation des «Spiegel»

Der Chefredaktor des «Spiegel» muss nicht nur eine Redaktion führen, sondern gleichzeitig den digitalen Umbau des Unternehmens vorantreiben. Klaus Brinkbäumer ist an dieser Doppelaufgabe gescheitert und wurde entlassen. In der «Zeit» beschreibt Götz Hamann kenntnisreich das Innenleben des «Spiegel» und zeigt, wie komplex die Herausforderungen sind, ein traditionsreiches Medienhaus in die digitale Gegenwart zu führen. Ernsthaft Sorgen zu machen um den «Spiegel», braucht man sich aber offenbar nicht. Denn, so schreibt Hamann: «Blickt man auf die vergangenen Jahre, dann liefert der Spiegel-Verlag einen Beweis nach dem anderen dafür, wie robust er ist. Denn die Organisation hat bisher alles überstanden, vier Chefwechsel in zehn Jahren und auch die Anzeigen- und Auflageneinbrüche.»

Verlagsleiter/in (80%)

Sie sind Teil des Kommunikationsteams des Blauen Kreuzes Schweiz und dem Leiter Kommunikation und Fundraising unterstellt. Sie übernehmen die Hauptverantwortung für den Blaukreuz-Verlag (Belletristik und Fachbücher im Gesundheitsbereich). Ihnen direkt unterstellt ist eine Lektorin/Korrektorin (Heimarbeit, im Stundenlohn). Ihre Aufgaben: Sie führen den Blaukreuz-Verlag im Rahmen von Vorgaben strategisch und operativ…